Africa

Zentralafrikanische Republik

Reiseverkehr - National
Achtung
Eine beglaubigte Kopie des Reisepasses ist immer mitzuführen, da ansonsten Festnahme durch die Polizei droht. In den Randgebieten von Bangui muss mit bewaffneten Überfällen von kriminellen Banden gerechnet werden.
Flugzeug
Charter-Flugverkehr mit Minair (Tel: 611 963 oder 612 238) und BADICA (Tel: 613 726) u.a. zwischen Bangui und Berbérati.
Schiff
Fähren verbinden Bangui mit mehreren Städten am Ubangi, Kongo und am Sangha.
Bus/Pkw
Die wenigen größeren Ortschaften des Landes werden durch gute Straßen miteinander verbunden; viele sind während der Regenzeit unpassierbar und mit Verspätungen muss gerechnet werden. Nur wenige Straßen sind asphaltiert und auf den meisten Strecken ist Allradantrieb erforderlich. Außerhalb der Stadtgebiete gibt es nur wenige Fahrzeuge, und Ersatzteile haben Seltenheitswert. Jeder Autofahrer sollte mehrere Benzinkanister mitführen, Tankstellen außerhalb der Stadtgebiete werden nur sehr unregelmäßig beliefert.

Bus:
Preiswerte Linienbusse verkehren zwischen den Städten, die Fahrt kann allerdings anstrengend sein. Gegen Bezahlung wird man auch von LKW-Fahrern mitgenommen, die zu allen größeren Städten fahren.

Mietwagen:
Fahrzeuge mit und ohne Chauffeur können von der örtlichen Hertz-Agentur (Location Solo Hertz) und einheimischen Firmen gemietet werden.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein.
Stadtverkehr
Bangui hat ein kleines Busnetz mit zwei Fahrpreiszonen, Taxis gibt es nur in Stadtgebieten. Der Fahrpreis muss vor Reiseantritt ausgehandelt werden, es gibt keine Taxameter.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV