Africa

Côte d'Ivoire

Allgemeines
Lage
Westafrika.
Fläche
322.462 qkm (124.503 qm).
Bevölkerungszahl
22.400.835 (2013).
Bevölkerungsdichte
69,5 pro qkm.
Hauptstadt
Yamoussoukro. Einwohner: 234.788 (Schätzung 2009).
Regierungssitz: Abidjan. Einwohner: 4.011.262 (Schätzung 2009; Großraum).
Staatsform
Präsidialrepublik seit 1960. Neue Verfassung von 2000. Parlament (Assemblée Nationale) mit 225 Mitgliedern. Unabhängig seit 1960 (ehemalige französische Kolonie).
Geographie
Côte d'Ivoire (»Elfenbeinküste«) grenzt im Westen an Liberia und Guinea, im Norden an Mali und Burkina Faso und im Osten an Ghana. Das Land hat eine 600 km lange Küste am Golf von Guinea. Die südlichen und westlichen Landesteile sind bewaldet mit hügeliger Landschaft, die in Richtung der Savannenebenen im Norden und der bergigen westlichen Grenze hin ansteigt. Die drei Flüsse Sassandra, Bandama und Comoé fließen nach Süden in den Atlantik, wo sie zahlreiche Lagunen bilden.
Sprache
Amtssprache ist Französisch. Über 60 Umgangssprachen wie Attie, Agni, Baoulé, Bété, Diula, Senoufo und Yacouba werden benutzt. Am meisten ist die Umgangssprache Diula verbreitet.
Religion
35-40 % Muslime, 20-30 % Christen, 25-40 % Naturreligionen.
Ortszeit
MEZ -1. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Côte d'Ivoire.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 Std. und im Sommer -2 Std.
Netzspannung
220 V, 50 Hz.
Regierungschef
Daniel Kablan Duncan, seit November 2012.
Staatsoberhaupt
Alassane Quattara, seit Dezember 2010.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV