Africa

Algerien

Reiseverkehr - National
Einleitung


Anmerkung


In jeder Stadt, die von Air Algérie angeflogen wird, ist die Fluggesellschaft vertreten. In abgelegeneren Zweigstellen, die nicht mit Computern oder Telexgeräten ausgestattet sind, sollten Reservierungen frühzeitig vorgenommen und bestätigt werden. In den Zweigstellen der Großstädte muss man mit langen Wartezeiten rechnen.
Flugzeug
Air Algérie (Internet: www.airalgerie.dz) bietet Linienflüge von Algier nach Annaba, Constantine und Oran. Unregelmäßiger Flugverkehr zwischen Algier, Oran, Constantine, Annaba und den kleineren Städten und Oasen (z. B. Ouargla und Ghardaia) sowie Verbindungen in die Ölstädte (z. B. In Amenas und Hassi Messaoud). Flugbuchungen mit Air Algérie sollten unbedingt vor Reiseantritt per Telefon/Fax bestätigt werden. Im Sommer verspäten sich u. U. die Abflüge in den Süden durch Sandstürme. Trotzdem ist das Flugzeug das zuverlässigste Verkehrsmittel für Reisen in die südlichen Landesteile. Von den Oasen Djanet und Tamanrasset erreicht man das Tassili N’Ajjer-Plateau und das Hoggar-Gebirge.
Anmerkung (Flugzeug)
In jeder Stadt, die von Air Algérie angeflogen wird, ist die Fluggesellschaft vertreten. In abgelegeneren Zweigstellen, die nicht mit Computern oder Telexgeräten ausgestattet sind, sollten Reservierungen frühzeitig vorgenommen und bestätigt werden. In den Zweigstellen der Großstädte muss man mit langen Wartezeiten rechnen.
Schiff
Staatliche Fähren verbinden die größeren Hafenstädte Algier, Annaba, Arzew, Béjaia, Djidjelli, Ghazaouet, Mostaganem, Oran und Skikda.
Bahn
Das algerische Streckennetz wird von der Société Nationale des Transports Ferroviaires (SNTF) (Internet: www.sntf.org) betrieben. Täglich verkehren Züge zwischen Algier, Oran, Béjaia, Skikda, Annaba und Constantine. Im Süden des Landes gibt es tägliche Zugverbindungen von Annaba nach Tebessa über Souk Ahras, von Constantine nach Touggourt über Biskra (zweimal täglich) und von Mohammadia nach Bechar. Auf den südlichen Strecken stehen nur Wagen der 2. Klasse zur Verfügung.
Bus/Pkw
Das Straßennetz ist vor allem im Norden des Landes recht gut. Im Süden gibt es dagegen nur wenige asphaltierte Straßen. Bei Fahrten durch die Wüste immer für ausreichende Benzin- und Wasservorräte sorgen. Das Fahrzeug muss zudem absolut fahrtüchtig sein – es gibt kaum Pannendienste. Rechtsverkehr.

Fernbus:
Überlandbusse der SNTF verkehren regelmäßig zwischen den größeren Städten, sind verhältnismäßig preiswert, jedoch nicht für lange Strecken, z. B. von der Küste bis in die südlichen Landesteile, zu empfehlen. Die Busbahnhöfe liegen unweit der Stadtzentren von Algier und Oran.

Mietwagen:
Mietwagen erhält man an den Flughäfen, in Hotels oder in den meisten größeren Städten.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein. Bei Aufenthalten bis zu drei Monaten kann der eigene Wagen zollfrei mitgenommen werden. An der Grenze muss man eine Versicherung abschließen. Man benötigt einen Eigentumsnachweis. Ein Carnet de Passage kann erforderlich sein, wenn man sein eigenes Fahrzeug benutzt.
Stadtverkehr
In Algier, den Vororten der Hauptstadt und in der Küstenregion verkehren Linienbusse. Es gibt Sammelfahrscheine (carnets) für zehn Fahrten; Tages-, Wochen- und länger gültige Zeitkarten. Zwei öffentliche Aufzüge und eine Bergbahn befördern Besucher auf einen Hügel über Algier, von wo aus man einen schönen Blick auf das Händlerviertel der Altstadt (Souk) hat. Der Bau einer U-Bahn ist vorgesehen.

Taxi:
In allen Städten gibt es zahlreiche Taxis mit Taxameter, oft teilt man sich ein Taxi mit anderen Fahrgästen. Nach Sonnenuntergang gelten Zuschläge. Private Taxis sind oft nicht versichert und daher nicht zu empfehlen.
Fahrzeiten
von Algier zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Bus/Pkw
Constantine 0.45 4.00
Ghardaia 0.55 6.00
Oran 0.50 4.00
Tlemcen 1.00 6.00
Béjaia 0.45 3.00
Biskra 1.15 5.00
El Oued 1.25 6.00
Annaba 0.55 6.00
H. Messaoud 1.05 8.00
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV