Europe

Slowenien

Reiseverkehr - National
Inland-Flughäfen
Verkehrsflughäfen für den Inlandverkehr gibt es in Maribor (MBX) im Osten Sloweniens und in Portoroz (POW) an der Adriaküste.
Schiff
Die wichtigsten Jachthäfen an der slowenischen Adriaküste sind Koper, Izola, Piran und Portoroz. Die Bucht von Piran ist ein guter Ausgangspunkt für Törns zu den tausend Inseln der Adria.
Bahn
Fast alle bedeutenden Tourismusorte sind mit dem Zug erreichbar. Auskünfte erteilen die Generalvertretungen der Slowenischen Eisenbahnen in München und Wien. Adressen: Fürstenriederstraße 49, D-80686 München. Tel: (089) 54 68 11 55. Fax: (089) 54 68 11 56. (E-Mail: Alojzij.Vidmar@t-online.de) und Opernring 1/R., A-1010 Wien. Tel: (01) 587 42 51. Fax: (01) 587 42 51 15. (E-Mail: slowenische.bahnen@aon.at).

Informationen zu Fahrplänen sind verfügbar bei:
 "International Transport":
Holding Slovenske zeleznice, d.o.o.,
Kolodvorska 11, 1506 Ljubljana,
Tel: +386 (01) 291 33 32. Fax: +386 (01) 291 29 23.
E-Mail: potnik.info@slo-zeleznice.si 
Internet: www.slo-zeleznice.si

Museumszug
Die Museumssammlung der Slowenischen Bahnen umfasst über 50 Dampflokomotiven, rund 30 Waggongs und zahlreiche andere, alte Schienenwagen. Vier der bedeutendsten Dampflokomotiven und 13 Waggongs wurden erneuert und wieder in Betrieb genommen. Interessant ist auch die Fahrt der alten Bohinjer Strecke, die durch das Soca-Tal führt (Tel: +386 (01) 291 43 35. Fax: +386 (01) 291 39 21. E-Mail: tadeja.novak@slo-zeleznice.si).
Bus/Pkw
Das Verkehrsnetz ist gut ausgebaut, es gibt rund 6300 Kilometer Staatsstraßen (Autobahnen, Schnellstraßen, Haupt- und Regionalstraßen). Autobahnen verbinden Ljubljana, Postojna und Razdrto mit der Küste im Südwesten des Landes, Ljubljana mit der Hafenstadt Koper an der oberen Adria und Ljubljana mit Kranj, Ljubljana mit Maribor, der Region Gorenjska im Nordwesten und dem 7 km langen Karawankentunnel, der von Jesenice nach Österreich führt. Auch ab dem Grenzübergang Spielfeld kann man jetzt von Österreich auf der A1 über Maribor und Ljubljana in Richtung Istrien fahren. Von Österreich aus können Balatonurlauber jetzt auch durchgehend auf Autobahnen in die westungarische Ferienregion gelangen, seitdem die A5 von Maribor zum Grenzübergang Pince/Ungarn fertiggestellt wurde. 90% der Straßen sind asphaltiert.

Die Benutzung der Autobahn ist mautpflichtig. Pkw-Fahrer können zwischen einer Wochen- (gültig von Montag-Sonntag), einer Monats- oder einer Jahres-Vignette wählen. Motorradfahrer können eine Wochen-, Halbjahres- oder Jahres-Vignette erwerben. Erhältlich sind die Vignetten an Tankstellen sowie in Geschäftsstellen des slowenischen Automobilclubs AMZS.

Die ADAC-Auslands-Notrufstation in Zagreb (Tel. (01) 363 66 66, Internet: www.adac.de) ist auch für Slowenien zuständig. Sie bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte. Der Slowenische Autofahrerclub Auto-Moto Zveza Slowenije (AMZS) garantiert einen 24-Stunden-Pannendienst und ist unter der Telefonnummer 1987 zu erreichen.

Bleifreies Benzin ist an sämtlichen Tankstellen erhältlich. Tankstellen an Schnellstraßen und Autobahnen sind nonstop geöffnet.
Weitere Informationen sind auch erhältlich vom Slowenischen Automobilclub Auto-Moto Zveza Slowenije (Adresse: Dunajska cesta 128, SI-1000 Ljubljana. Tel: 615 30 53 00. Fax: 568 53 17. Internet: www.amzs.si).

Mietwagen:
Niederlassungen internationaler und lokaler Verleihfirmen in allen größeren Städten, Urlaubsgebieten und auf dem internationalen Flughafen Brnik. Mindestalter in der Regel 21 Jahre (z. T. auch 18 Jahre). Unterlagen: Nationaler Führerschein. Zollunterlagen werden nicht verlangt, man sollte jedoch die Fahrzeugpapiere dabei haben. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
- Fahren mit Abblendlicht auch bei Tag;
- Anlegen von Sicherheitsgurten auf allen Sitzen mit eingebauten Gurten;
- Nebelscheinwerfer sind nur erlaubt, wenn die Sicht um mehr als 50 % vermindert ist.
- Promillegrenze: 0,05‰.
- Das Tragen von fluoreszierenden Warnwesten ist für Autofahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb von geschlossenen Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten - was bei Panne oder Unfall der Fall ist.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
130 km/h für PKW auf Autobahnen;
100 km/h für PKW auf Schnellstraßen;
90 km/h für PKW auf Regionalstraßen;
50 km/h für PKW innerhalb geschlossener Ortschaften.

Bus: Der lokale Busverkehr ist gut organisiert und verhältnismäßig günstig. Fahrplan und detaillierte Informationen sind auch online verfügbar unter: Busbahnhof Ljubljana - Avtobusna postaja Ljubljana, Trg OF 4, 1000 Ljubljana; (Tel: (01) 234 46 00; Fax: (01) 234 46 01; E-Mail: avtobusna.postaja@ap-ljubljana.si; Internet: www.ap-ljubljana.si).
Stadtverkehr
Taxis stehen in allen größeren Städten und in den Tourismusorten zur Verfügung. In allen Fahrzeugen sind Taxameter Pflicht.
Fahrzeiten
von Ljubljana zu folgenden größeren slowenischen Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
  Bahn Bus/Pkw
Portoroz 2.30 1.30
Maribor 2.30 2.00
Lipica - 1.00
Bled 1.15 0.45
Murska Sobota 3.30 3.00
Postojna 1.00 0.45
Novo Mesto 1.30 1.00
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV