Europe

Belgien

Reiseverkehr - National
Flugzeug
Es gibt keinen Inlandflugverkehr. Schnellbusse fahren vom Brüsseler Flughafen nach Antwerpen, Gent und Liège (Luik/Lüttich). Ein Flughafenbus verkehrt zwischen Antwerpen (Stadt) und dem Brüsseler Flughafen, die Fahrt ist für manche Passagiere kostenlos (s. Reiseverkehr - International).
Bahn
Belgien hat eines der dichtesten Schienennetze der Welt, Züge der Belgischen Eisenbahnen SNCB (Internet: www.b-rail.be) verkehren in der Regel im Stundentakt, häufiger auf den Hauptstrecken. Im Inlandverkehr sind Platzreservierungen unnötig. An jedem Bahnhof gibt es Gratisfahrpläne. Kinder von 6-11 Jahren fahren unter bestimmten Bedingungen kostenlos, Kinder unter 6 Jahren reisen gratis, wenn sie keinen eigenen Sitzplatz beanspruchen und mit eigenem Sitzplatz zum halben Preis. An vielen Bahnhöfen können Besucher Räder oder Tandems tageweise mieten. Ein Verzeichnis dieser Bahnhöfe sowie weitere Informationen sind von den Belgischen Eisenbahnen, Im Hauptbahnhof/Goldgasse 2, D-50668 Köln erhältlich. Tel: (0221) 13 49 82.
Anmerkung (Bahn)
Fahrpreisermäßigungen: 
Preiswerte Wochenendfahrkarten gelten für die Hin- und Rückfahrt von Freitag (ab 19.01 Uhr) bis Sonntag des gleichen Wochenendes und bieten 50% Ermäßigung in der 1. und 2. Klasse.
Eine 50%- Karte gewährt 50 % Ermäßigung beim Kauf von Fahrkarten für die 1. und 2. Klasse. Jährlich muss eine neue Gültigkeitsmarke gekauft werden.
Der Go Pass bietet 10 Fahrscheine der 2. Klasse für Personen im Alter von 6 und 25 Jahren an. Er ist ein Jahr gültig und übertragbar. 
Mit dem Rail Pass kann man 10 einfache Fahrten innerhalb eines Jahres unternehmen. Der Rail Pass ist ein Jahr gültig und übertragbar.
Die Key Card erlaubt 10 Kurzstreckenfahrten innerhalb einer bestimmten Zone. Sie ist 6 Monate gültig und übertragbar.
Die Seniorenfahrkarte ist erhältlich für Personen ab 65 Jahren (unter Vorlage des Personalausweises). Die Seniorenfahrkarte gilt ausschließlich in den Zügen des Binnenverkehrs, während der Hauptsaison nur wochentags (ab 09.01 Uhr) und für eine Hin- und Rückfahrt in der 2. Klasse.
Eine Zonenfahrkarte berechtigt zu unbeschränkten Bahnreisen innerhalb von 2 Stunden und innerhalb einer Tarifzone. Sie ist für die 1. und 2. Klasse erhältlich. 
Netzkarten berechtigen zu unbegrenzten Fahrten auf dem gesamten belgischen Streckennetz. Sie gelten innerhalb der Landesgrenzen und können mit Fahrkarten der Deutschen Bahn AG kombiniert werden. An den Hauptbahnhöfen in Belgien (und an anderen europäischen Hauptbahnhöfen) können Fahrkarten gelöst werden, die erst von den Grenzbahnhöfen an gültig sind (in Verbindung mit der Netzkarte).
Benelux-5-Tage-Rundfahrkarte (Benelux-Tourrail): Berechtigt zu beliebig vielen Fahrten auf dem belgischen, niederländischen und luxemburgischen Streckennetz an 5 Tagen innerhalb eines Zeitraumes von einem Monat. Erhältlich nur an größeren belgischen Bahnhöfen. (Es gibt auch Wochenendermäßigungen für Einzelpersonen und Gruppen innerhalb der Benelux-Staaten.)

Auskünfte über Fahrpläne, Routen und spezielle Angebote sind bei der Belgischen Eisenbahn (SNCB) (Tel: (+32) (02) 528 28 28. Internet: http://www.b-rail.be/) erhältlich.
In Belgien sind Bahnfahrkarten um einiges günstiger als in Deutschland.
Bus/Pkw
Belgien hat eines der leistungsfähigstens Autobahnnetze in Europa, gebührenfrei und bei Nacht auf weiten Strecken beleuchtet. Bleifreies Benzin (sans plomb/loodvrij) ist an jeder Tankstelle erhältlich.

Automobilclub:
Royal Automobile Club de Belgique a.s.b.l., 53 Rue d’Arlon, B-1040 Brüssel. Tel: (02) 287 09 11. (Internet: www.racb.com).

Pannenhilfe:
Touring Secours, Tel: (070) 34 47 77 (nur innerhalb Belgiens).

Notruf: 
112 (Krankenwagen/Feuerwehr/Polizei).

Bus:
Die Busgesellschaft TEC (Internet: www.tec-wl.be) ist für den Nahverkehr in Brüssel und Wallonien, De Lijn (Internet: www.delijn.be) ist für Flandern zuständig. Das regionale Busliniennetz ist ausgezeichnet, Fahrpläne sind u. a. von den Verkaufsstellen des TEC erhältlich. Überlandbusse verkehren zwischen zahlreichen Städten. Abgesehen von den Flughafenbussen gibt es keine Schnellbuslinien.

Taxi:
Das Trinkgeld ist bereits im Fahrpreis enthalten. Mietwagen mit und ohne Chauffeur sind erhältlich.

Unterlagen:
Der nationale Führerschein ist ausreichend. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
Anschnallpflicht für Fahrer und alle weiteren Autoinsassen.
Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht auf dem Vordersitz sitzen, sofern Platz auf dem Rücksitz ist.
Ein Warndreieck muss mitgeführt werden.
Das Tragen von fluoreszierenden Warnwesten ist für Autofahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb von geschlossenen Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten - was bei Panne oder Unfall der Fall ist.
Promillegrenze: Wer mit 0,5 ‰ und mehr am Steuer erwischt wird, ist seinen Führerschein für mindestens 6 Stunden los.
Schienenfahrzeuge und Autobusse des öffentlichen Verkehrs haben immer Vorfahrt.
Auf Autobahnen und Auffahrten sind Anhalter nicht zugelassen.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 30 km/h oder 50 km/h,
Landstraßen: 90 km/h,
Autobahnen: 120 km/h.
Stadtverkehr
Alle größeren Städte haben ein dichtes Nahverkehrsnetz. In Brüssel und Antwerpen gibt es Straßenbahnen und U-Bahnen, Busse und Taxis; Buslinien und/oder Straßenbahnlinien in allen anderen Städten. Einheitstarif, preisgünstig sind die Sammelfahrscheine (5 oder 10 Fahrten). Darüber hinaus gibt es Tages- und Touristenkarten.
In Brüssel ist der Eingang jeder Metro-Station mit einem weißen M auf blauem Grund gekennzeichnet. Die Fahrkarte muss bei Betreten des zahlungspflichtigen Bereichs, der durch eine rote Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, entwertet werden. Das Jumpticket erlaubt die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Brüssel. Es ist für 1, 5 und 10 Einzelfahrten erhältlich, die jeweils eine Stunde lang gültig sind.  
Fahrzeiten
von Brüssel zu den wichtigsten Großstädten Belgiens und der Nachbarstaaten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Bahn Pkw/Bus
Arlon - 2.20 3.00
Antwerpen - 0.45 0.40
Brügge/Brugge - 1.00 1.00
Gent - 0.30 0.50
Liège/Luik/Lütt. - 1.20 1.10
Ostende - 1.10 1.20
Namur - 1.00 1.00
Paris 0.50 1.20 -
Amsterdam 0.40 3.00 -
Rom 2.00 20.00 -
Köln - 3.00 -
London 0.55 2.30 -
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV