Europe

Norwegen

Land & Leute
Essen & Trinken
Das Frühstück ist in Norwegen oft sehr umfangreich, man bedient sich am kalten Büfett. Zahlreiche Restaurants bieten auch zur Mittagszeit ein Koldtbord (kaltes Büfett) an. Üppig belegte Brote mit Fleisch, Fisch, Käse und Salaten werden auch gern gegessen. Besondere Spezialitäten sind Ptarmigan (Wildbraten in Sahnesoße mit wilden Preiselbeeren), Multer (Moltebeeren), Lutefisk und Heringsgerichte aller Art.

Getränke:
Aquavit (klarer Schnaps) ist ein beliebtes Getränk, im Allgemeinen sind alkoholische Getränke teuer. In den Restaurants wird zumeist Bier und Wein serviert. Spirituosen können nur in staatlichen Spirituosengeschäften gekauft werden. Die Ausschankzeiten werden streng eingehalten. Sonntags wird nur Wein oder Bier serviert.
Nachtleben
Über alle Veranstaltungen informieren die Tageszeitungen. Theater, Kinos, Nachtklubs und Diskotheken stehen in allen größeren Ortschaften zur Verfügung.
Einkaufstipps
»Norweger-Pullover«, bedruckte Stoffe, Webstoffe, Holzschnitzereien, Silberschmuck und Artikel aus Emaille, Zinn, Glas und Porzellan. In 2500 Geschäften, die ein Schild mit der Aufschrift Tax-free for Tourists haben, erhält man Formulare für die Rückerstattung der Mehrwertsteuer.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 09.00-17.00/18.00 Uhr, Sa 09.00-13.00/15.00 Uhr. Einmal pro Woche, meist Donnerstag abends, haben die Geschäfte abends länger geöffnet (bis 20.00 Uhr).
Sport
Boote: Zahlreiche Hotels, Zeltplätze und Ferienwohnungen stellen Boote zur Verfügung.
Fischen: Angeln kann man in den Seen, Flüssen und auf hoher See. In über 100 Flüssen kann man Lachse fangen, die Gebühren sind nicht allzu hoch. Ein nationaler Angelschein ist erforderlich und auf jedem Postamt erhältlich. Zum Angeln in Flüssen und Seen muss man zudem eine Erlaubnis vor Ort einholen.

Golf: In Oslo (Bogstad), Stokke (zwischen Tønsberg und Sandefjord), Bergen, Sarpsborg, Hamar, Kristiansand und Trondheim kann man Golf spielen. 

Reiten: Reiturlaub wird immer beliebter. Reitschulen, Klubs, Ausbilder und Pferde stehen im ganzen Land zur Verfügung. Zahlreiche Hotels haben ebenfalls Reitställe.

Schwimmen: Norwegens Küsten- und Binnengewässer sind während der Sommermonate ideal zum Baden. Zahlreiche FKK-Strände stehen ebenfalls zur Verfügung. Einige Urlaubshotels haben auch Schwimmbecken.

Skilaufen
ist in manchen Gegenden selbst in den Sommermonaten Juni und Juli möglich. Die Wintersaison dauert von Dezember bis April.

Tennis: Zahlreiche Ferienhotels haben eigene Tennisplätze.

Wandern: Norwegen ist ein wahres Wanderparadies: über 17.000 km markierter Wanderwege entsprechen etwa der Strecke Oslo - Tokio und zurück. Dank des so genannten Jedermannsrechts kann sich der Wanderer frei in der norwegischen Natur bewegen. Unter Berücksichtigung bestimmter Regeln kann man deshalb auch fast überall sein Zelt aufschlagen. Informationen zu Wanderwegen in den 21 norwegischen Nationalparks sind u. a. im Infopaket Wandern enthalten, das beim norwegischen Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) erhältlich ist.

Windsurfen/Wasserski: Hotels und Zeltplätze in Wassernähe vermieten Ausrüstungen und vermitteln Ausbilder.
Veranstaltungskalender

Jan. Internationales Film-Festival, Tromsø. Jan.-Febr. Polarjazz, Longyearbyen. Febr. Winterfest, Lillehammer. März Winterfest, Narvik. März Inferno Metal Festival, Oslo. Apr.-Mai Festival, Bergen. Mai-Jun. Ole Blues Festival, Bergen. Mai-Jun. Norwegisches Literaturfest, Lillehammer. Jun. Mitternachtsonnen-Marathon, Tromsø. Jun. Nord-Norwegen-Fest, Harstad. Jun. Straßenfestival, Stavanger. Jul. Internationales Jazz-Fest, Molde. Jul. St. Olav Woche, Stiklestad. Aug. Holzbootfest, Risør. Aug. Meeresfrüchtefest, Mandal. Aug. Internationales Filmfest, Haugesund. Aug. Küstenfestival, Stavanger. Okt. Oslo Pferdeausstellung. Okt. Internationales Filmfest, Bergen. Nov.-Dez. Weihnachtsmarkt, Oslo.

Das norwegische Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) veröffentlicht eine vollständige Liste.
Sitten & Gebräuche
Auf Pünktlichkeit wird großen Wert gelegt. Legere Bekleidung wird überall akzeptiert. Das Mittagessen, die Hauptmahlzeit, wird oft erst am späten Nachmittag (mitunter erst um 17.00 Uhr) eingenommen, Norweger nehmen aber trotzdem Einladungen zum Abendessen an.

Rauchen:
In ganz Norwegen gilt Rauchverbot auf allen öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Restaurants und Hotels.

Trinkgeld:
In den Rechnungen der Hotels, Restaurants und Bars ist die Bedienung und Mehrwertsteuer bereits enthalten. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV