Europe

Russische Föderation

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Die nationale Fluggesellschaft heißt Aeroflot Russian Airlines (SU). (Internet: www.aeroflot.ru/eng/) Direktverbindungen mit Moskau von einigen deutschen Flughäfen (Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und München), von Zürich, Genf und Wien täglich oder mehrmals wöchentlich; ebenfalls Direktverbindungen mit St. Petersburg. Aeroflot betreibt ferner Flugdienste zwischen Moskau und den meisten größeren Städten der ehemaligen Mitgliedsstaaten der Sowjetunion.

Orenair (R2) bietet zweimal wöchentlich Direktflüge von Düsseldorf nach Omsk. Yakutia Airlines (R3) verbindet München mit Irkutsk. S7 Airlines (S7) fliegt wöchentlich von Wien über Moskau nach Novosibirsk. Außerdem fliegt S7 Airlines (S7) zahlreiche deutsche Städte an.

Lufthansa (LH) fliegt ab Frankfurt und München nach Moskau und von Frankfurt nach Rostov. Germanwings (4U) fliegt ab zahlreichen deutschen Großstädten sowie ab Wien und Zürich nach Moskau. 

Air Berlin (AB) fliegt ab Berlin und Wien nach St. Petersburg und nach Moskau sowie ab Düsseldorf, Hannover (ab September), München, Stuttgart (bis Ende August) und Zürich nach Moskau. Während des Sommerflugplans fliegt Air Berlin außerdem von Düsseldorf nach St. Petersburg.

Austrian Airlines (OS) fliegt ab Wien nach Moskau, Jekaterinburg, Nizhniy Novogrod, Sochi, St. Petersburg, Rostov und Krasnodar. 

Swiss (LX) fliegt von Zürich nach Moskau und St. Petersburg.

Air Astana (KC) fliegt von Frankfurt nach Novosibirsk über die kasachische Hauptstadt Astana. Ukraine International (PS) fliegt ab Genf und Zürich via Kiew nach Moskau. Ural Airlines (U6) fliegt ab Köln/Bonn nach Moskau. Gute Zubringer-Anbindungen bestehen ab mehreren deutschen Städten durch das Rail&Fly-Abkommen. 
Internationale Flughäfen
Moskau Domodedovo Internationaler Flughafen (DME). (www.domodedovo.ru) 37 km südlich von Moskau. Tel: <p>(095) 933 6666</p>.

Moskau Sheremetyevo Internationaler Flughafen (SVO). (www.sheremetyevo-airport.ru) 29 km nordwestlich von Moskau. Tel: <p>(495) 578 65 65</p>.

St. Petersburg Pulkovo Flughafen (LED). (www.pulkovoairport.ru) Der Flughafen befindet sich 14 km südlich von St. Petersburg. Tel: <p>(812) 337 38 22</p>.

Moskau Vnukovo Internationaler Flughafen (VKO). (www.vnukovo.ru) 28 km südwestlich vom Zentrum Moskaus. Tel: <p>(495) 937 55 55</p>.
Schiff
Kreuzfahrten:
Das Clubschiff AIDA (Internet: www.aida.de) fährt die Route Warnemünde - Tallinn - St. Petersburg. Sea Cloud Cruises (Internet: www.seacloud.com) segelt von Rostock über Schweden, Finnland nach St. Petersburg. Costa (Internet: http://www.kreuzfahrten-costa.de) fährt auf verschiedenen Routen St. Petersburg an.

Fähren:
Finnlines (Internet: www.finnlines.fi) bietet Fährfahrten von Lübeck/Travemünde über Sassnitz nach St. Petersburg.
Eine Eisenbahnfähre (Internet: www.dfdslisco.lt) verbindet den Kaliningrader Ostsee-Vorhafen Baltijsk (Pillau) zweimal pro Woche mit Sassnitz/Mukran auf der Insel Rügen (Fahrzeit: 16 Std.).
Bahn
Auf der Strecke von Paris bis Moskau hält der von der russischen Staatsbahn betriebene Zug (die Strecke ist Teil einer Kooperation zwischen der französischen SNCF und der russischen RZD) in 19 Städten, darunter Minsk, Warschau, Berlin, Straßburg, Hannover, Fulda und Frankfurt am Main. (Fahrtzeit 38 Stunden). Der Zug fährt im Winter drei Mal und im Sommer fünf Mal pro Woche. Verbindungen von Berlin nach Moskau und St. Peterburg über Warschau, Szczecin, Minsk (Belarus) oder Brest (Belarus) (Fahrzeit 29-35 Std.). Von Wien gibt es Verbindungen über Budapest, Kattowice oder Warschau sowie über Brest (Belarus) (Fahrzeit 30-37 Std.).

Nachtzug-Verbindungen:

Moskva-Express dienstags, donnerstags und sonntags: Berlin - Moskau.

Brüssel u.a. - Köln - Düsseldorf - Dortmund - Hannover - Moskau.

D-Nacht: Basel - Freiburg - Offenburg - Karlsruhe - Mannheim - Frankfurt - Fulda - Warschau - Moskau.

D-Nacht: München - Ingolstadt - Nürnberg - Würzburg - Fulda - Warschau - Moskau.

Euro Night: Amsterdam - Duisburg - Düsseldorf - Köln - Dortmund - Hamm - Warschau - Minsk - Moskau.

Weitere Direktzüge oder Kurswagen verkehren von anderen west- und osteuropäischen Städten sowie von der Türkei, dem Iran, der Mongolei und China. Der Hochgeschwindigkeitszug Allegro fährt z.B. von Helsinki nach St. Petersburg mehrmals pro Tag in nur 3,5 Std. (Internet: www.vr.fi/allegro).

Die Transsibirische Eisenbahn (Internet: www.transsib.de) beginnt in Moskau, fährt zur sibirischen Pazifikküste und weiter mit der Fähre nach Japan. Eine andere Strecke verläuft durch die Mongolei (Ulan Ude, Ulan Bator) nach Bejing. Züge verkehren täglich, aber das Schiff von Nachodka nach Yokohama fährt meist nur einmal wöchentlich. Die Reise von Moskau nach Yokohama dauert 10 Tage und ist die längste ununterbrochene Zugstrecke der Welt (7 Zeitzonen und 9288 km von Europa bis zum Pazifik, 89 Haltestellen zwischen Vladiwostok und Moskau). Bettwäsche und Handtücher liegen in der Ersten Klasse bereit, eine Toilette mit Waschbecken gibt es am Ende jedes Abteils. Tee aus dem Samowar wird zu einem geringen Preis serviert und ein Zugrestaurant ist vorhanden (allerdings wird kein Alkohol ausgeschenkt).

Die Transmongolische Eisenbahn fährt von Moskau nach Irkutsk (Sibirien), am Baikalsee vorbei durch die Mongolei nach Bejing.

Der Sonderzug Zarengold (Internet: www.zarengold.de) fährt zwischen Mai/Juni und September/Oktober von Moskau nach Peking. Die Fahrt dauert 16 Tage.
Bus/Pkw
Bus: Eurolines-Busse (Internet: www.eurolines.com) fahren in die Russische Föderation. Fahrplan- und Tarifinformationen sind erhältlich von den Eurolines-Vertretungen in
- Deutschland (Deutsche Touring GmbH, Adresse: Am Römerhof 17, D-60486 Frankfurt/M. Tel: (069) 79 03 50. Internet: www.deutsche-touring.com),
- Österreich (Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH, Internet: http://eurolines.blaguss.at/index.php und der
- Schweiz (Alsa + Eggmann, Internet: www.alsa-eggmann.ch).

Pkw: Touristen können mit dem eigenen Auto einreisen oder Mietwagen benutzen (s. Reiseverkehr - National). Folgende Grenzübergänge stehen zur Verfügung: Von Finnland aus: Vaalima - Torfyanovka, Nuijamaa - Brusnitshnoje, Varitus - Kostomuksa, Raja/Jooseppi - Lotta; von Polen aus: Bartoszyce - Bagrationovsk, Branevo - Mamonovo, von Norwegen aus: Storskog-Murmansk.

Bei der Einreise muss sich der Reisende schriftlich verpflichten, das Kraftfahrzeug wieder auszuführen. Das Nationalitätskennzeichen "D" muss auch bei EU-Kennzeichen am Fahrzeug angebracht sein. Als Reisezweck müssen Reisende mit dem eigenen PKW in ihrem Visumantrag "Autotourist" eintragen.

Die Einfuhr von Kraftstoff in Reservekanistern ist verboten.

Wer mit dem eigenen Auto einreist, sollte sein Visum bei der ersten Übernachtung im Hotel, Motel oder Campingplatz registrieren lassen. Das Autokennzeichen sollte im Visum eingetragen sein.

Die internationale Grüne Versicherungskarte gilt als internationaler Nachweis der Haftpflichtversicherung (es muss die kostenpflichtige große Grüne Karte beantragt werden). Ansonsten ist es ratsam, sein Auto bei der staatlichen Versicherungsgesellschaft Ingosstrach zu versichern. Zweigstellen gibt es an allen Grenzübergängen und in größeren Städten. Bei der Ausreise ist das Duplikat des Dokuments der Zollbehörde zurückzugeben.
Eine Kurzkaskoversicherung sollte unbedingt abgeschlossen werden. Die Schutzbriefe der Automobilklubs gelten nur im europäischen Teil (meist nur Kostenrückerstattung, keine praktische Hilfe).

Besucher dürfen nur Strecken befahren, die vorher von einem Reiseveranstalter genehmigt wurden (s. Reiseverkehr - National).

Die Versorgung mit Tankstellen und Serviceeinrichtungen ist auf den Hauptstrecken (Europastraßen) am besten gewährleistet; zwei der wichtigsten Europastraßen sind die Routen Brest - Minsk/Belarus - Smolensk - Moskau - Twer - St. Petersburg - Wyberg und Shegini - Lwow - Rowno - Kiew - Odessa - Leusheny/Moldawien.
Weitere Informationen über Unterlagen und Bestimmungen für Reisen mit dem Pkw von Reiseveranstaltern.

Entfernungen: Moskau - St. Petersburg: 704 km; Moskau - Rostow: 1065 km; Moskau - Minsk/Belarus: 720 km; Moskau - Kiew/Ukraine: 878 km; Moskau - Odessa/Ukraine: 1346 km. Einen Autoführer erhält man von Reiseveranstaltern.
Anmerkung (Bus/Pkw)
Zurzeit ist die Grenze nach Aserbaidschan (Samur) für Ausländer ohne Sondergenehmigung nicht passierbar. Besucher, die mit dem Pkw einreisen wollen, sollten sich vor Reiseantritt bei der Botschaft über die entsprechenden Grenzübergänge informieren. Es ist teilweise mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen.

Seit 2010 ist der Grenzübergang zwischen der Russischen Föderation und Georgien in der Darialschlucht wieder geöffnet. Alle anderen Grenzübergänge zwischen beiden Ländern bleiben geschlossen.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV