Europe

Schweden

Unterkunft
Hotels
Bieten einen hohen Standard. Die meisten Hotels haben Restaurants und/oder Cafeterias sowie Fernsehräume. In jeder schwedischen Stadt gibt es gute Spitzen- oder Mittelklassehotels. Die meisten Hotels sind Familienbetriebe, Hotelketten sind jedoch auch vertreten. An den Wochenenden und im Sommer findet man viele Sonderangebote. In Stockholm, Malmö und Göteborg stehen das ganze Jahr über günstige Pauschalangebote zur Verfügung.

Kategorien:
Es gibt kein offizielles Klassifizierungssystem, Spitzenhotels sind jedoch im Allgemeinen am SHR-Zeichen zu erkennen, das anzeigt, dass sie dem Schwedischen Hotel- und Gaststättenverband angehören. Anschrift: Sveriges Hotell- & Restaurang Företagare, Sveavägen 25, PO Box 1158, S-11134 Stockholm. Tel: (08) 762 74 00. (Internet: www.shr.se)
Jugendherbergen
Die schwedischen Jugendherbergen (Vandrarhem) sind vielfach zweckmäßige Gebäude, manche sind jedoch auch in Herrenhäusern untergebracht. Es gibt keine Altersbegrenzung. 2- und 4-Bettzimmer, Familienzimmer und Kochgelegenheiten sind stets vorhanden. Die Jugendherbergen werden vom STF (Svenska Turistföreningen) betrieben, auch Mitglieder ausländischer Jugendherbergswerke erhalten unter Vorlage des Mitgliedsausweises einen Preisnachlass. Alle Jugendherbergen haben im Sommer geöffnet, manche auch ganzjährig. Sie sind tagsüber geschlossen, Neuankömmlinge können jedoch zwischen 08.00-09.30 und 17.00-22.00 Uhr an der Rezeption ein Bett reservieren. Im Sommer empfiehlt sich Vorausbuchung. Pro Jugendherberge sind maximal fünf Übernachtungen erlaubt. Ein Adressenverzeichnis der Jugendherbergen ist vom STF (s. Adressen) erhältlich. Die Herbergen sind auch im Internationalen Jugendherbergshandbuch aufgeführt, das vom Jugendherbergswerk erhältlich ist.
Camping
Es gibt eine Vielzahl von gut ausgestatteten Campingplätzen. Die meisten Plätze liegen am Seeufer oder am Meer, sodaß man schwimmen oder Boot fahren kann. Es gibt über 750 ausgewiesene Zeltplätze, die vom Schwedischen Fremdenverkehrsamt klassifiziert wurden. Viele haben eine Boots- und Fahrradvermietung, Minigolf- und Tennisplätze und Saunen.

50 Campingplätze befinden sich in den Bergen, 12 davon liegen jenseits des Polarkreises, wo die Sonne im Sommer nicht untergeht. Auf etwa 180 Plätzen gibt es Einrichtungen für Behinderte. Zwischen dem 1. Juni und dem 15. August ist die Hauptsaison und dem Besucher stehen alle Einrichtungen zur Verfügung. Viele Plätze öffnen bereits im April oder Mai, oft sind dann jedoch einige der Einrichtungen (z. B. das Postamt) noch geschlossen. Etwa 200 Plätze sind auch im Winter geöffnet, besonders in den Wintersportgebieten Nord- und Mittelschwedens und haben Stromanschlüsse für Wohnwagen.

Der Preis für eine Übernachtung in bereitgestellten Zelten oder Wohnwagen ist im europäischen Vergleich niedrig. Auf einigen Plätzen muß man aber für die Benutzung der Duschen und Waschsalons extra bezahlen. Eine Camper-Karte (Campingkort) wird auf den meisten Plätzen verlangt; wer noch keine hat, kauft sie auf dem ersten Campingplatz, sie gilt dann für die ganze Saison. Man kann sie auch direkt beim Schwedischen Campingverband (SCR) bestellen (Adresse s. u.). Internationale Campingkarten sind ebenfalls gültig. Die schwedischen Campingplätze gehören zu den besten in Europa. Die ausgewiesenen Zeltplätze, die einmal im Jahr vom Schwedischen Fremdenverkehrsverband überprüft werden, sind in drei Kategorien aufgeteilt:

3 Sterne: Alle Einrichtungen wie o. a., außerdem 24-Std.-Bewachung, Postdienst, Autowaschanlage, Cafeteria, Kochmöglichkeiten, Spielprogramm und Freizeitangebote sowie ein Gemeinschaftsraum.
2 Sterne: Alle Einrichtungen wie o. a., außerdem Tagesbewachung, Gelände ist eingezäunt und nachts beleuchtet, Telefon, Abflußrohre und Stromanschluß für Wohnwagen, Steckdosen für Rasierapparate, Kiosk und Lebensmittelgeschäft.
1 Stern: Tägliche Inspektion, Schranke am Eingang, Abfallbehälter, Trinkwasser, WCs, Waschgelegenheiten, heißes Wasser zum Abwaschen, Waschen und Duschen.
Camping-Schecks sind auf rund 500 Campingplätzen gültig, sie können bereits im voraus gekauft werden, jedoch nur zusammen mit der Rückfahrkarte für die Autofähre. Jeder Scheck gilt für eine Familienübernachtung, einschl. Auto und Zelt oder Wohnwagen. Wohnwagen und Wohnmobile kann man auch mieten. Wildes Campen ist außer auf Acker- und Weideland vorübergehend ebenfalls erlaubt. Es ist zu beachten, daß Motorfahrzeuge nur auf befestigten Wegen fahren dürfen.
Weitere Informationen vom Sveriges Campingvärdars Riksförbund (Zentrale der Campingplätze SCR), Box 255, S-45117 Uddevalla. (Internet: www.camping.se)

Campinggas ist nur schwer erhältlich, man nimmt am besten einen Vorrat mit. Das Gas der schwedischen Firmen Primus und Sievert kann man normalerweise an den Tankstellen zum Nachfüllen kaufen.
Urlaub auf dem Bauernhof
In ganz Schweden besteht die Möglichkeit, Ferien auf über 400 Bauernhöfen zu verbringen. Normalerweise wird Übernachtung mit Frühstück angeboten; Kochgelegenheiten für die anderen Mahlzeiten sind vorhanden. Einige Höfe bieten auch Vollpension an. Buchung durch die örtlichen Fremdenverkehrsämter. Ein Verzeichnis über Urlaub auf dem Bauernhof von LRF Lantbrukarnas Riksförbund (Internet: www.bopalantgard.org).
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV