South America

Argentinien

Land & Leute
Essen & Trinken
Restaurants bieten zahlreiche nordamerikanische, europäische und asiatische Gerichte an. Die einheimische Küche ist baskischer, spanischer und italienischer Herkunft. Rindfleisch steht in allen möglichen Variationen auf der Speisekarte. Churrasco sind die berühmten Steaks, unter Parrillada versteht man gegrilltes Fleisch, Innereien und Würstchen. Zu den argentinischen Spezialitäten zählen Asado (Rostbraten), Arroz con Pollo (Eintopf mit Reis, Huhn, Eiern, Gemüse und scharfer Soße), Puchero de Gallina (Huhn, Würstchen, Maismehl und Kartoffeln), Empanada (gefüllte Teigtaschen) und Queso y dulce (eine dicke Scheibe Käse mit einer Scheibe Quittengelee). Die Restaurants sind ausgezeichnet, man isst selten vor 21.00 Uhr. Gute Restaurants sind an einem Schild mit drei Gabeln erkennbar. Kellner spricht man mit »Mozo« an.

Getränke:
Der erfrischende Mate-Tee ist das Nationalgetränk. Er wird in besonderen Bechern mit einem metallenem Halm getrunken und Freunden weitergereicht. In einheimischen Brennereien werden Markenspirituosen wie Whisky und Gin destilliert. Die einheimischen Weine sind ausgezeichnet. Aus karibischem und südamerikanischem Rum werden zahlreiche Cocktails gemixt.
Nachtleben
Buenos Aires hat ein sehr lebhaftes Nachtleben. In den zahlreichen Theatern und Konzertsälen gastieren internationale Künstler von Rang. Abendunterhaltung bieten auch die zahlreichen kleineren Boites (Klubs). Faszinierend ist der Tango, ein dynamischer argentinischer Tanz, der von Buenos Aires aus seinen Siegeszug um die ganze Welt antrat. Spielkasinos gibt es überall in Argentinien.
Einkaufstipps
Typisch für Argentinien sind Lederartikel aller Art (Handschuhe, Mäntel, Jacken, Geldbörsen usw.), handbestickte Blusen, Wollartikel (insbesondere Lamawolle), verzierte Mate-Gefäße, Silberschmuck, Halbedelsteine (Onyx, Lapislazuli, Tigerauge, Achat) und Gitarren.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 09.00-19.00 Uhr, Sa 09.00-13.00 Uhr.
Sport
Fußball, Tennis, Golf, Polo, Pferde- und Motorrennen sind die beliebtesten Sportarten. Fußball ist eine nationale Leidenschaft der Argentinier – die Nationalmannschaft gewann 1978 und 1986 die Fußballweltmeisterschaft. Auch Reiter kommen auf ihre Kosten. Es gibt viele Reitställe, die Pferde vermieten oder sogar Ausflüge für mehrere Tage oder Wochen anbieten. Es gibt mehrere Golf- und Tennisplätze, u. a. im Palermo-Park. Bademöglichkeiten bieten die kleinen Urlaubsorte an der Atlantikküste. Der Río San Antonio im Tigre-Delta ist ideal zum Wasserskifahren. Segeln ist u. a. auf dem Río de la Plata möglich; Angeln an der Atlantikküste, in zahlreichen künstlichen Seen und im Río Paraná. Die Seen sind fischreich, es gibt große Forellen- und Lachsbestände. Skisport: An den östlichen Andenhängen locken zahlreiche Wintersportorte und ausgezeichnete Pisten, Saison ist von Mai bis September. Bariloche, der älteste Wintersportort, bietet sehr gute Einrichtungen. Die besten Pisten sind in San Antonio, San Bernado, La Canaleta, Puente del Inca und Las Cuevas an der chilenischen Grenze. Die Urlaubsorte Chapelco, Vallecitos und Esquel bieten ebenfalls Wintersportmöglichkeiten.
Veranstaltungskalender

Jan. Nationales Folklore-Festival, Cosquín. Jan. Chamamé Festival, Corrientes.  Jan. Internationales Folklorefestival, Río Turbio. Jan.-Febr. Doma und Folklore-Festival, Intendente Alvear. Febr.-März Tango-Festival, Buenos Aires. März Internationales Kinofestival, Mar del Plata. März Pachamama (Mutter Erde)-Festival, Amaicha del Valle. März Traubenerntefest, Mendoza. März Karwoche, Salta. Apr.-Mai Internationale Buchmesse, Buenos Aires. Mai FIA Rallye Weltmeisterschaften, Cordoba. Jul. Poncho-Woche, Catamarca. Jul. Dorado-Angel-Wettbewerb, Formosa. Aug. Weltmeisterschaft im Tangotanzen, Buenos Aires. Aug. Schneefest, Río Turbio. Aug. Dorado-Festival, Posadas. Aug. Schneekarneval, Bariloche. Sept. Gegenwartstanzfestival, Corrientes. Okt. Fiesta de la Cerveza (Bierfest), Villa General Belgrano. Nov. Traditionelle Woche (Gaucho Shows), San Antonio de Areco. Nov. Gay Pride, Buenos Aires. Dez. Gaucho-Festival, Gral. Madaria.

Eine vollständige Veranstaltungsliste ist bei den Fremdenverkehrsämtern erhältlich (s. Adressen).
Sitten & Gebräuche
Umgangsformen: Man spricht sich mit Señor oder Señora bzw. mit dem Vornamen an – Doña Maria heißt die Nachbarin, Don Julio der Bäcker. Zur Begrüßung unter Freunden küsst man sich auf die Wange. Nach einer privaten Einladung gilt es als höflich, der Gastgeberin am nächsten Tag einen Blumenstrauß zu schicken. An Bushaltestellen, vor Kinos usw. wird angestanden - Vordrängeln ist höchst unbeliebt.

Kleidung: Legere Kleidung ist fast überall angebracht, nur zu offiziellen Veranstaltungen und in exklusiven Restaurants wird elegantere Garderobe erwartet.

Rauchen: Öffentliche Verkehrsmittel, Kinos und Theater sind Nichtraucherzonen.

Trinkgeld
ist üblich. In einigen Hotels und Restaurants werden 25% Bedienung und 21 % Steuern auf die Rechnung gesetzt. Taxifahrer erwarten Trinkgeld von Besuchern.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV