Southeast Asia

Malaysia

Reiseverkehr - National
Achtung
Während der wichtigsten Feiertage und Festlichkeiten (insbesondere Hari Raya Pusa, Chinesisches Neujahr und Hari Raya Haji) sind die Verkehrsverbindungen im Land sehr überlastet. Zu diesen Zeiten empfiehlt es sich, lange im Voraus zu buchen.
Einleitung


Anmerkung


Während der wichtigsten Feiertage und Festlichkeiten (insbesondere Hari Raya Pusa, Chinesisches Neujahr und Hari Raya Haji) sind die Verkehrsverbindungen im Land sehr überlastet. Zu diesen Zeiten empfiehlt es sich, lange im Voraus zu buchen.
Flugzeug
Malaysia Airlines (MH) fliegt mehrere Flughäfen auf der malaiischen Halbinsel an. In Ost-Malaysia fliegt MH Sabah, Sarawak sowie Brunei an. Weitere Informationen von Malaysia Airlines (Internet: www.de.malaysiaairlines.com).

Air Asia
(AK) (Internet: www.airasia.com), Berjaya Air (J8) (Internet: www.berjaya-air.com) und Sabah Air (Internet: www.sabahair.com.my) fliegen ebenfalls beliebte Ziele im Inland an.
Airpässe
Der Discover Malaysia Pass von Malaysia Airlines ist 28 Tage ab Ausstellung gültig und berechtigt zu bis zu drei Inlandsflügen.
Anmerkung (Flugzeug)
Flughafengebühren: 6 MYR.
Inland-Flughäfen
Kuala Lumpur Subang (KUL) liegt 22 km westlich der Stadt und war einst der wichtigste internationale Flughafen. Mittlerweile werden nur mehr Inlandflüge über ihn abgewickelt.
Schiff
Küstenfähren verkehren regelmäßig zwischen Penang und Butterworth, und es gibt einen fahrplanmäßigen Passagierdienst zwischen Port Kelang, Sarawak und Sabah. Regelmäßig fahren Fähren zu größeren Inseln wie Langkawi, Pangkor und Mersing-Tioman. Langboote fahren zwischen Labuan und Sabah.

Kleine Flussdampfer sind praktische Transportmittel in Ost-Malaysia und mitunter die einzige Möglichkeit (außer per Hubschrauber), abgelegene Dörfer zu erreichen. Boote können gemietet werden; es gibt auch Flussfähren und Wassertaxis. Die Fähr- und Ausflugsboote im Landesinneren entsprechen nicht immer internationalen Sicherheitsstandards.
Bahn
Das Streckennetz der Malayan Railways (KTM) (Internet: www.ktmb.com.my) umfasst insgesamt über 2000 km. Es gibt drei Zugklassen: Deluxe oder 1. Klasse (mit gepolsterten Sitzen), Eksekutif oder 2. Klasse (Ledersitze), Ekonomi oder 3. Klasse (Plastiksitze).

Der rasante Express Rakyat fährt tagsüber von Singapur über Kuala Lumpur nach Butterworth und von dort weiter nach Thailand. Expresszüge sind modern, manche haben Schlaf- und Speisewagen, und es gibt auch Abteile mit Klimaanlagen.

Eine weitere Bahnstrecke verläuft paralell weiter östlich, von Singapur Richtung Norden nach Rantau und schließt an der Grenze an das thailändische Eisenbahnnetz an. Die vierte Strecke auf der Halbinsel zweigt in Gemas an der Westküste ab und verläuft Richtung Nordosten nach Kota Bahru und Tenom.

Ost-Malaysia hat nur eine Bahnlinie. Die als Jungle Railway bekannte Strecke des North Borneo Railway (Internet: www.northborneorailway.com.my), die Hauptverbindung zum Taman Negara National Park, verläuft an der Küste entlang, beginnt in Kota Kinabulu (Sabah) und zieht sich durch ein tiefes Dschungeltal nach Papar.

Es gibt auch Zugverbindungen zu den wichtigsten Seehäfen Penang und Padang Besar an der Westküste. Der KTM Komuter, ein Pendlerzug, verkehrt zwischen Kuala Lumpur, Port Klang, Rawang und Seremban. In Sarawak gibt es keinen Zugverkehr.
Anmerkung (Bahn)
Sonderfahrkarten/Ermäßigungen: Kinder unter 4 Jahren fahren gratis, Kinder zwischen 4 und 11 Jahren bezahlen die Hälfte. Das Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) erteilt weitere Auskünfte.

Der KTM Rail Pass für 5, 10 oder 15 Tage gewährt freie Fahrt in Intercity-Zügen auf dem Streckennetz der KTM Berhad auf der Halbinsel Malaysia bis nach Singapur. Der Pass ist bei den Bahnhöfen in Padang Besar, Penang, Butterworth, Kuala Lumpur, Pelabuhan Klang, Johor Bharu, Singapur und Wakaf Bharu erhältlich. Für Schlafwagenabteile und Nachtzüge ist ein Zuschlag zu zahlen. Reservierungen können bis zu 3 Monate im Voraus getätigt werden. Das Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) erteilt weitere Auskünfte.
Bus/Pkw
Pkw: Die meisten Straßen der Halbinsel sind asphaltiert und deutlich ausgeschildert; das malaysische Straßennetz gehört zu den besten in Südostasien. Die größte Fernstraße führt an der Westküste entlang zur Grenze nach Thailand. In Kuala Lumpur und anderen Städten darf man Autos nur auf Parkplätzen abstellen, es wird eine Gebühr erhoben und eine Quittung ausgestellt.

Eine Maut für Autobahnen wird ebenfalls erhoben. In Ost-Malaysia gibt es nur wenige Straßen, mit dem Boot oder Flugzeug kommt man schneller voran.

Benzin
ist wesentlich billiger als in Westeuropa.

Die Automobile Association of Malaysia (AAM) (Internet:  www.aam.org.my) ist der nationale Autofahrerverband mit Pannenservice. Touristen, die einem Verband angehören, der mit dem AAM kooperiert, genießen Vorteile einer zeitweisen Mitgliedschaft.

Fernbus:
Es gibt eine große Auswahl an Bussen und Buslinien, die Kuala Lumpur mit dem ganzen Land verbinden. Sowohl mit Klimaanlage wie auch ohne verkehren sie regelmäßig zu günstigen Fahrpreisen, die sich nach den Entfernungen richten.
Der Hauptanbieter von Reisebusverbindungen ist Transnasional (Internet: http://www.transnasional.com.my/)

Minibusse verkehren in den größeren Städten. Sie haben einen festen Fahrpreis.

Taxis
und Sammeltaxis sind normalerweise schnell und zuverlässig, Sammeltaxis fahren jedoch erst ab, wenn sie genügend Fahrgäste haben. Wenn es um große Distanzen geht, dann sind die "Interstate Taxis" für den sparsamen Reisenden das Richtige. In der Ebene 2 des Pudu Raya Busterminals in Kuala Lumpur ist der Standort dieser Taxis, die von dort in alle Regionen fahren. Die Preise sind fest. Zwischen 00.00-06.00 Uhr wird ein Zuschlag von 50% berechnet, bei telefonischer Taxibestellung wird eine zusätzliche Gebühr erhoben. Taxi-Coupons, die für bestimmte Strecken festgesetzte Preise bieten, können am Bahnhof in Kuala Lumpur und am Flughafen gekauft werden.

Mietwagen:
Verschiedene Firmen bieten überall Mietwagen an, teilweise mit Kilometerpauschale, auch mit Chauffeur. Das Hotel, die Fluggesellschaft oder die gelben Seiten geben umfassende Auskunft.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein ist erforderlich.

Verkehrsbestimmungen:

Linksverkehr.
Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer sind Vorschrift.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

innerorts: 60 km/h;
auf Landstraßen: 90 km/h;
auf Autobahnen: 110 km/h.
Stadtverkehr
In Kuala Lumpur verkehren Busse und Bas Mini (Kleinbusse), letztere werden für kurze Fahrten benutzt und sind meistens überfüllt.

Außerdem gibt es Taxis und Trischaws. In Kuala Lumpur sind Taxis leicht erkennbar. Sie sind gelb oder schwarz, neuere jetzt auch rot und weiss. Die Preise belaufen sich auf eine Grundgebühr inkl. der ersten zwei Kilometer sowie einer Gebühr für jeden weiteren Kilometer. Taxis mit Klimaanlage kosten normalerweise nichts extra, Nachtaufschlag in Höhe von 50% gibt es von Mitternacht bis 6:00 Uhr früh. Trischaws (eine Art Rikscha) sind preiswerte Verkehrsmittel für kurze Strecken. Der Fahrpreis sollte vorher vereinbart werden.

Die Preise für Busse sind unterschiedlich, Bas-Mini-Preise sind einheitlich.

Bahn:
Der Light Rail Transit (LRT) (Internet: www.rapidkl.com.my), Kuala Lumpurs Schnellbahnnetz, verkehrt innerhalb der Stadt und bietet schnelle Verbindungen zu den Vororten. Außerdem fahren KTM Kommuter-Bahnen auf zwei Strecken von
Sentul nach Port Kelang und von Rawang nach Seremban. Der KL Monorail verbindet Titiwangsa im Norden mit einem Halt in der Nähe der Sentral Station von Kuala Lumpur und fährt außerdem zu wichtigen Städten des Goldenen Dreiecks.
Fahrzeiten
von Kuala Lumpur zu den folgenden größeren Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Penang 0.45 4.30 2.00
Fraser Hill - - 2.00
Ipoh 0.30 4.30 2.00
Kuantan 0.35 - 4.00
Kuching 1.00 - -
Kota Kinabalu 1.30 - -
Kuala Terengganu 1.00 - 8.00
Kota Bahru 1.30 - 10.00
Johor Baharu 0.35 6.00 3.00
Langkawi 1.00 - 10.00*
Malakka - - 2.00
Tioman 1.00 - 8.00*
Port Dickson - - 1.30
Anmerkung
Anmerkung:
[*] Einschließlich Bootsfahrt.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV