Team British Airways: Tag 4 – Donnerstag, 30. Mai 2013

 

Sonnigste Grüße vom Strand. Das Wetter hier ist einfach unglaublich und die ersten Sonnenbrände haben wir aus San Francisco mitgebracht. Ob Nasen, Schultern oder schräge Dekolletés, alles leuchtet rot. Doch davon ließen wir uns nicht beirren und begannen unseren Tag mit einem süßen Frühstück auf der Terrasse, welches Sandra liebevoll mit einem blauen Vogel teilte.

DSCN0742

Der daneben liegende Pool lud direkt zu einer kleinen Erfrischung ein. Dort genossen wir für einen ruhigen Moment die Sonne und fuhren dann, wie magisch vom Wasser angezogen, zum Strand. Auf dem Weg holten die Mädels die Gitarre aus dem Kofferraum und sorgten für Hintergrundmusik, nachdem die gekaufte Gospel CD komischer Weise alles andere als Gospel war.

DSCN0763

Und so genossen wir die Aussicht, die uns wunderschöne Küstenlandschaften bot.

DSCN0769

Als Maik und Daniel „robbende Sonnen“ entdeckten, mussten wir direkt anhalten. Doch schon beim Öffnen der Türen stank es tierisch. Dennoch wollten wir uns unbedingt die Robben  anschauen, doch machte auch der orkanartige Wind die Sache nicht einfacher.

RSCN0779

Endlich angekommen, konnten Sandra und Vicky kaum die Tiere betrachten, da ihnen ihre Haare ständig vors Gesicht flogen, Maik hatte damit weniger Probleme.

Ein paar Meilen weiter fanden wir den perfekten Strand in San Simeon. Kaum Wind, schöner Sand und ein wunderschöner Blick auf das Meer. Hoch motiviert machten wir uns an die Arbeit unsere super Idee in den Sand zu setzen. Das tagtägliche Autofahren inspirierte uns dazu, mal das Fahrzeug zu wechseln. Schon nach 2 Stunden waren wir fertig und konnten eine Probefahrt am Strand entlang genießen. Damit erregten wir eine so große Aufmerksamkeit, dass schon bald die ersten Anhalter ebenfalls ein paar Runden drehen wollten.

DSCN0875

Das „Germany’s next Topmodel“ Finale haben wir leider verpasst, also machten wir uns selbst zum Model mit einem Strand-Shoot und tollen Requisiten, aber ohne lebendige Handtaschen.

DSCN0880

Zum Abschluss dieses tollen Tages und zufrieden mit unserem Ergebnis, nahmen wir endlich die Gitarre und erfreuten uns, sowie Möwen und vorbei schwimmende Robben mit ein wenig Musik. Auf diesen Moment haben wir uns schon vor Beginn der Reise gefreut.

DSCN0842

Als die Schatten länger wurden, packten wir unsere Sachen, ließen unser erbautes Auto für die nächsten Traveller zurück und fuhren entspannt in unser nächstes Hotel.

Eine halbe Stunde später saßen wir zur Abwechslung mal beim Mexikaner mit Bier, Cola und lecker scharfem Essen.

Es grüßt aus Morro Bay,

euer Team British Airways!