Afrika

Ruanda

Reise- und Sicherheitsinformationen
Ruanda
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 05.11.2014
Unverändert gültig seit: 28.10.2014
Aktuelle Hinweise Aufgrund der Ebola-Epidemie in den Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone gibt es Einreisebeschränkungen für Reisende aus diesen Ländern sowie für Reisende aus dem Senegal. Es wird empfohlen, sich vor Reisebeginn bei der ruandischen Botschaft zu erkundigen. Landesspezifische Sicherheitshinweise Von Reisen in das unmittelbare Grenzgebiet zur Demokratischen Republik Kongo wird aufgrund der Lange im Ostkongo abgeraten. Bitte beachten Sie auch die bestehende Teilreisewarnung für die östlichen und nordöstlichen Landesteile der Demokratischen Republik Kongo. (Externer Link, öffnet in neuem FensterTeilreisewarnung) Angesichts der krisenhaften Entwicklung in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo (Kampfhandlungen zwischen der regulären kongolesischen Armee sowie MONUSCO) mit verschiedenen Milizen wird geraten, die Lageentwicklung in den ostkongolesischen Regionen Nord- und Südkivu genau zu beobachten. Sporadisch aufflammende Artilleriegefechte auf kongolesischer Seite haben immer wieder zu Einschlägen im ruandischen Grenzgebiet einschließlich im Stadtgebiet von Gisenyi geführt. Zudem kann es wie auch schon in der Vergangenheit geschehen, kurzfristig zu vorübergehenden Schließungen der Grenzübergänge zur DR Kongo kommen. Reisen innerhalb Ruandas sind grundsätzlich unbedenklich. Vor der Weiterreise nach Burundi wird empfohlen, sich über die dortige Sicherheitslage zu informieren. Bitte beachten Sie hier die Reise- und Sicherheitshinweise der deutschen Botschaft in Bujumbura. Bei Weiterreise nach Uganda und Tansania sind in letzter Zeit keine Probleme bekannt geworden. Bitte beachten Sie die jeweiligen aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für diese Länder.  Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de Reisewarnung Angesichts der krisenhaften Entwicklung in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo (Kampfhandlungen zwischen der regulären kongolesischen Armee sowie MONUSCO) mit verschiedenen Milizen wird geraten, die Lageentwicklung in den ostkongolesischen Regionen Nord- und Südkivu genau zu beobachten. Sporadisch aufflammende Artilleriegefechte auf kongolesischer Seite haben immer wieder zu Einschlägen im ruandischen Grenzgebiet einschließlich im Stadtgebiet von Gisenyi geführt. Zudem kann es wie auch schon in der Vergangenheit geschehen, kurzfristig zu vorübergehenden Schließungen der Grenzübergänge zur DR Kongo kommen. Reisen innerhalb Ruandas sind grundsätzlich unbedenklich. Vor der Weiterreise nach Burundi wird empfohlen, sich über die dortige Sicherheitslage zu informieren. Bitte beachten Sie hier die Reise- und Sicherheitshinweise der deutschen Botschaft in Bujumbura. Bei Weiterreise nach Uganda und Tansania sind in letzter Zeit keine Probleme bekannt geworden. Bitte beachten Sie die jeweiligen aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise für diese Länder.  Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV