Afrika

Namibia

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Die nationale Fluggesellschaft Air Namibia (SW) (Internet: www.airnamibia.com) bietet Nonstopflüge von Frankfurt/M. nach Windhoek an. Die Zubringerflüge von Zürich und von Genf mit Lufthansa (LH) zum Langstreckenflug Frankfurt–Windhoek können dank eines Abkommens zwischen Air Namibia (SW) und Lufthansa (LH) in einem Ticket gebucht werden.

Außerdem fliegt LTU (Internet: www.ltu.de) von deutschen Flughäfen nach Windhoek.

Lufthansa (LH) fliegt von Frankfurt/M. über Johannesburg nach Windhoek.

Es gibt keine Direktflüge von Österreich oder der Schweiz. Die Flüge gehen über Frankfurt/M., Paris oder Johannesburg.
Internationale Flughäfen
Windhoek (WDH) (Windhoek International Airport) (Internet: www.namibweb.com/airport.htm) liegt 42 km östlich von Windhoek(Fahrzeit 35 Min.). Bank, Post, Autovermietung, Duty-free-Shops, Bars, Restaurants. Airportbusse und Taxis stehen zur Verfügung. Die Bushaltestelle für die Abfahrt zum Flughafen liegt an der Ecke Independence Avenue und Peter-Müller-Straße (gegenüber vom Kalahari Sands Hotel). Busse halten an allen großen Hotels in Windhoek. Die Busse fahren ca. 90 Minuten vor Abflug ab.
Schiff
Ein moderner Tiefseehafen befindet sich in Walvis Bay. !NamiÇ‚Nûs (ehemals Lüderitz) hat einen kleinen Hafen.
Bahn
Die einzige internationale Zugverbindung, welche die meisten Städte Namibias mit Windhoek verbindet, führt einmal wöchentlich über Ariamsvlie nach Südafrika. Die beiden Hauptstrecken sind Johannesburg - De Aar - Keetmanshoop - Windhoek und Kapstadt - Windhoek.
Bus/Pkw
Folgende Grenzübergänge gibt es in die Nachbarländer
nach Angola:
Oshikango/St. Clara an der B1, Omahenene, Ruacana an der C46 und Rundu (alle 08.00-18.00 Uhr).
nach Botswana:
Buitepos über Gobabis auf der B6 (07.00-00.00 Uhr). Auf der Trans-Kalahari-Schnellstraße sollte in Namibia noch einmal vollgetankt werden, die nächste Tankmöglichkeit in Botswana kommt erst nach 400 km. Außerdem gibt es die Grenzübergänge Impalila Iland (07.00-17.00 Uhr), Ngoma (07.00-18.00 Uhr) nach den Victoria-Fällen und Mohembo (06.00-18.00 Uhr), wenn man über den Mahango Nationalpark fährt. Der Trans-Caprivi-Schnellweg führt durch den Sambesi (ehemals Caprivi-Zipfel) und über Botswana nach Simbabwe.
nach Südafrika:
Eine asphaltierte Straße im Süden des Landes führt nach Upington und nach Kapstadt (Südafrika). Weitere Grenzübergänge nach Südafrika sind Rietfontein über Aroab nach Klein Menasse (08.00-16.30 Uhr), Hohlweg (08.00-16.30 Uhr) auf der Straße Nr. 39, Ariamsvlei nach Nakop über die Karasburg-Straße B3 (24 Std. geöffnet), Noordoewer/Velloorsdrivt (24 Std. geöffnet).
nach Sambia:
Wenella bei Katima Mulilo (06.00-18.00 Uhr).
Bus: Nachtbusse verkehren regelmäßig zwischen Windhoek und Kapstadt sowie Johannesburg. Weitere Busverbindungen bestehen nach Botswana und Sambia. Intercape (Internet: www.intercape.co.za) unterhält folgende internationale Linien ab/bis Windhoek: Usakos - nach Kapstadt (Südafrika) über Rehoboth, Mariental, Keetmanshoop u.Grünau - nach Oshikango - nach Victoria Falls (Simbabwe) - nach Johannesburg (Südafrika) entweder über Gaborone (Botswana) oder über Upington (Südafrika) und Johannesburg (Südafrika) nach Maputo (Mosambik). Weitere Busgesellschaften sind NamVic Shuttle (Windhoek - Victoria Fälle (Simbabwe)) und Ekonolux Liner (Windhoek - Walvis Bay - Kapstadt (Südafrika)).
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV