Afrika

Côte d'Ivoire

Land & Leute
Essen & Trinken
Die Restaurants in Abidjan und anderen Städten bieten französische, italienische, karibische, libanesische, russische, chinesische und vietnamesische Gerichte an. In Restaurants ist Tischbedienung üblich, in Bars Tisch- oder Tresenbedienung. Immer mehr afrikanische Restaurants stellen sich auf ausländische Besucher ein. Die besten afrikanischen Restaurants findet man im Treichville-Viertel in Abidjan. Traditionell afrikanische Gerichte sind kedjenou, gekochtes Huhn mit verschiedenen Gemüsen, in Bananenblättern serviert, n’voufou, Bananen- oder Yamspüree mit Palmöl und Auberginensoße und attieké, ein Brei aus Maniokwurzeln. Getränke: Bangui (Palmwein) ist ein beliebtes Getränk.
Nachtleben
In den größeren Städten gibt es Nachtklubs. Abidjan bietet das breiteste Angebot. Man findet Theater, Spielkasinos, Diskotheken und Bars, in manchen Hotels auch traditionelle Unterhaltung.
Einkaufstipps
Auf den Märkten kann man oft nur nach zähem Handeln vernünftige Preise erzielen. Beliebte Mitbringsel sind Wachsdrucke, Kente-Kleidung aus Ghana, Indigostoff, gewebte Tücher, Holzstatuen und Masken, Perlenhalsbänder, Ton- und Korbwaren. Im Le Cava Crafts Centre in Abidjan gibt es über 60 Geschäfte. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-12.00 und 14.30-18.30 Uhr, Sa 08.00-12.00 und 14.30-17.30 Uhr.
Sport
Wassersport: In den größeren Orten und Hotels, vor allem in Abidjan und den Badeorten, gibt es Swimmingpools. Im Meer herrschen starke Strömungen, und man sollte nicht zu weit hinausschwimmen. Es bestehen gute Möglichkeiten zum Hochsee- und Flussangeln. In den Lagunen leben u. a. rote Karpfen, Barracudas, Seezungen und Meeräschen. Windsurfen kann man am besten in den Badeorten Grand-Lahou und Sassandra. Im Jachthafen des Hôtel Ivoire in Abidjan kann man Boote mieten oder Wasserski laufen, alles auch unter Anleitung. Das Hôtel Ivoire an der Riviera Abidjans und die größeren Orte haben Golfplätze, viele Hotels haben außerdem Tennisplätze. Der 18-Loch-Golfplatz des Ivoire Golf Club soll einer der besten in ganz Afrika sein. Gute Möglichkeiten zum Wandern und Bergsteigen gibt es in der bergigen Region von Man (Spitzname: Stadt der 18 Berge).
Veranstaltungskalender
Eine vollständige Liste mit Festivals und Veranstaltungen ist vom Office Ivoirien du Tourisme et de l’Hotellerie (s. Adressen) erhältlich.
Sitten & Gebräuche
Die ethnische und sprachliche Vielfalt der Côte d’Ivoire ist erstaunlich, es gibt ca. 60 Volksgruppen (u. a. Akar, Kron, Nzima, Hone, Voltaic und Malinke), einige Gruppen bewohnen ganze Regionen. Mit wenigen Ausnahmen hat jeder Landesbewohner seine örtliche Muttersprache, Tradition, Familie und Gesellschaft. Französisch wird in den Schulen gelehrt und in Wirtschafts- und Regierungskreisen fast ausschließlich gesprochen. Der französische Einfluss macht sich bis zu einem gewissen Grad in allen Gesellschaftsschichten bemerkbar. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Zwanglose Kleidung wird überall akzeptiert, aber Badekleidung gehört an den Strand oder Swimmingpool. Krawatten werden nur zu offiziellen Anlässen erwartet. Kleine Geschenke und Souvenirs aus der Heimat des Reisenden sind gern gesehen. Die üblichen Höflichkeitsformen sollten beachtet werden, und man sollte zu gesellschaftlichen Anlässen pünktlich erscheinen. Rauchen ist überall erlaubt. In einigen Gegenden sind Schlangen heilig. Trinkgeld: Hotels und Restaurants berechnen Bedienungsgeld, falls nicht, sind etwa 15% Trinkgeld üblich.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV