Afrika

Burundi

Allgemeines
Lage
Zentralafrika.
Fläche
27.816 qkm (10.740 qm).
Bevölkerungszahl
8.700.000 (2012).
Bevölkerungsdichte
312,8 pro qkm.
Hauptstadt
Bujumbura. Einwohner: 367.544 (Schätzung 2009).
Staatsform
Präsidialrepublik seit 1966. Verfassung von 1992. Militärputsch 1996; seit 1998 ist eine Übergangsverfassung in Kraft. Parlament (Assemblée Nationale) mit 140 Mitgliedern; Wahl alle 5 Jahre. Seit dem Militärputsch von 1996 Übergangsparlament aus Mitgliedern des Parlaments und Vertretern aller politischen und gesellschaftlichen Gruppen. Unabhängig seit 1962 (ehemaliges belgisches Treuhandgebiet).
Geographie
Burundi liegt am Nordzipfel des Tanganjika-Sees, der zusammen mit der schmalen Flussebene des Ruzizi das Land im Westen begrenzt. Das Landesinnere besteht aus Hochland, das im Osten nach Tansania und zum Tal des Malagarasi hin abfällt. Die Landschaft ist hügelig und mit Eukalyptusbäumen, Bananenfeldern, Acker- und Weideland bedeckt. Im Osten geht die fruchtbare Landschaft in Savanne über.
Sprache
Amtssprachen sind Französisch und Kirundi. Kisuaheli und Englisch sind weit verbreitet.
Religion
Überwiegend römisch-katholisch (62 %); protestantische (5 %) und muslimische (10 %) Minderheiten, außerdem Naturreligionen (23 %).
Ortszeit
MEZ + 1. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Burundi.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 1 Std. und im Sommer 0 Std.
Netzspannung
220 V, 50 Hz. Eurostecker.
Regierungschef
Pierre Nkurunziza, seit August 2005.
Staatsoberhaupt
Pierre Nkurunziza, seit August 2005.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV