Europa / Asien

Rumänien

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Rumäniens nationale Fluggesellschaft Tarom (RO) bietet direkte Flugverbindungen von Berlin, Frankfurt, München, Zürich und Wien nach Rumänien an (Internet: www.tarom.de). 

Lufthansa (LH) (Internet: www.lufthansa.de) fliegt direkt von Frankfurt nach Bukarest und von München nach Constanta. Germanwings (4U) fliegt von Berlin nach Buklarest. 

Austrian Airlines (OS) (Internet: www.aua.com), Swiss International (LX) (Internet: www.swiss.com) und weitere europäische Fluggesellschaften fliegen u.a. Bukarest an. Außerdem verbindet Wizz Air (Internet: wizzair.com/de-DE) einige deutsche Städte mit Zielen in Rumänien.
Internationale Flughäfen
Bukarest (BUH) (Otopeni) (Internet: www.otp-airport.ro) liegt 16 km nördlich der Stadt (Fahrzeit 35 Min.). Duty-free-Shop, Bank, Post, Mietwagenschalter, Gepäckaufbewahrung (24-Std.), Tourist-Information, Erste-Hilfe-Einrichtung (24-Std.), Hotel-Reservierungsschalter, Bars, Restaurants. Taxistand. Busverbindung werden von Montag - Freitag von 05.30 bis 23.40 Uhr und Samstag, Sonntag/Feiertag von 5.30 bis 23.30 Uhr vom Flughafen zum Stadtzentrum mit der Linie 783 angeboten. Abfahrt werktags alle 15 Minuten und am Wochendende und an Feiertagen halbstündlich.

Weitere internationale Flughäfen sind Constanta (CND) (Mihai Kogainiceau) und Timisoara (TSR) (Giarmata).
Schiff
Die Donau (Internet: www.danube-river.org) verbindet Rumänien mit den Donau-Ländern. Constanta am Schwarzen Meer ist der wichtigste Passagierhafen. Donaufahrten werden von Passau bzw. Wien zum Schwarzen Meer angeboten. Die Dampfer legen in Wien, Bratislava, Budapest, Belgrad, Bazias, Giurgiu, Calafat und Bukarest an. Unterwegs kann man historische Städte, Heilbäder und archäologische Ausgrabungsstätten, Folkloredarbietungen und Naturschutzgebiete besuchen. Weitere Informationen vom Touristenamt (s. Adressen).
Auf der neuen europäischen Binnenwasserstrecke Rotterdam-Constanta, die den rumänischen Donau-Schwarzmeerkanal einschließt, verkehren Passagierschiffe. Die Linienschiffe steuern Sulina, Tulcea und Braila an, Passagierschiffe gehen in Drobeta-Turnu Severin und Giurgiu vor Anker.
Bahn
Der Hauptbahnhof in Bukarest ist der Gara de Nord. Die schnellste Zugverbindung aus Deutschland besteht von München nach Wien mit dem EuroCity und Anschluss nach Bukarest mit dem Schnellzeug in 21 Stunden. Eine Bahnfahrt von Frankfurt/a.M. nach Bukarest dauert ca. 30 Stunden.
Von der Schweiz erreicht man Bukarest am komfortabelsten über Verbindungen nach Wien oder Györ. Von Wien gibt es Tag- und Nachtzüge nach Bukarest und Constanta.
Der Wiener Walzer ist die wichtigste Zugverbindung aus den westeuropäischen Ländern. Er fährt ab Basel (Juni - September) und kommt zwei Tage später um 08.15 Uhr in Bukarest an, in Wien muss man umsteigen. Direktverbindungen bestehen auch zu Städten Osteuropas.
Auskünfte zu Fahrplänen und Preisen gibt es unter www.cfr.ro.
Im Sommer fahren ab Nürnberg über Passau, Linz und Wien Nostalgiezüge und Touristik-Sonderzüge der IGE Bahntouristik (Internet: www.bahntouristik.de) wie der Schwarzmeerexpress und der Transsilvanien-Express nach Bukarest.
InterRail: Kinder (4-11 Jahre), Jugendliche (12-25 Jahre) und Erwachsene (ab 26 Jahren), die seit wenigstens 6 Monaten einen festen Wohnsitz in Europa oder der Türkei haben, können InterRail nutzen. Der InterRail Ein-Land-Pass ist erhältlich für Reisen in knapp 30 europäischen Ländern einschließlich Mazedonien und der Türkei und ist gültig an wahlweise 3, 4, 6, 8 Tagen innerhalb 1 Monats in einem Land. Kinder von 4-11 Jahren fahren zum halben Erwachsenen-Preis. Der InterRail Global-Pass ermöglicht Reisen durch mehrere Länder und wird mit unterschiedlichen Gültigkeitsdauern angeboten. Es können entweder 5 Tage aus 10 Tagen Gesamtgültigkeit oder 10 aus 22 gewählt werden. Möglich ist auch eine kontinuierliche Zeitdauer von 22 Tagen oder von 1 Monat.
Bus/Pkw
Die beste Verbindung von Westeuropa nach Rumänien führt durch Deutschland, Österreich und Ungarn. Die E64 in Ungarn führt von Budapest nach Szeged und in Rumänien über Arad, Brasov, Campina und Ploiesti nach Bukarest; von dort führt eine Straße nach Timisoara. Die E60 ist die am häufigsten benutzte Strecke von Deutschland nach Rumänien, über Oradea, Cluj und Brasov nach Bukarest.
Bei Pannen hilft der rumänische Automobilclub ACR (Internet: www.acr.ro) weiter, der unter der Rufnummer 927 zu erreichen ist.
Unterlagen: Nationaler Führerschein, Fahrzeugschein, Internationale Grüne Versicherungskarte.

Fernbus:
Eurolines-Busse (Internet: www.eurolines.com) verkehren zwischen Bukarest und Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg, München und Wien. Fahrplan- und Tarifinformationen sind erhältlich von der rumänischen Eurolines-Generalvertretung (Eurolines Romania, Internet: www.eurolines.ro) oder den Eurolines-Vertretungen in Deutschland (Deutsche Touring GmbH, Adresse: Am Römerhof 17, D-60486 Frankfurt/M. Tel: (069) 79 03 50. Fax: (069) 790 32 19. E-Mail: service@deutsche-touring.com; Internet: www.deutsche-touring.com), Österreich (Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH, E-Mail: info@eurolines.at; Internet: http://eurolines.blaguss.at) und der Schweiz (Eggmann + Frey, Internet: www.alsa-eggmann.ch).
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV