Europa / Asien

Island

Reiseverkehr - National
Einleitung


Anmerkung


[*] Nach Thorlakshöfn, dann weiter mit dem Schiff.
Flugzeug
Das Flugzeug spielt im Hinblick auf die teilweise schwierigen Straßenverhältnisse eine wichtige Rolle im Inlandsverkehr. Air Atlanta Icelandic (CC) (Internet: www.islandsflug.is oder www.atlanta.is) und Air Iceland (NY) (Internet: www.airiceland.is) fliegen in nahezu alle Landesteile Islands sowie nach Grönland und die Färöer Inseln.
Airpässe
Icelandair bietet Gruppentickets für Inlandflüge zu Sondertarifen. Icelandair erteilt nähere Auskünfte. Ferner werden Charter- und Besichtigungsflüge angeboten sowie Kombi-Rundreisen per Bus und Flugzeug (Air/Bus Rover von BSI, www.bsi.is).
Schiff
Fährverbindungen zu allen Küstenhäfen im Sommer. Im Winter wetterbedingte Fahrplaneinschränkungen. Reykjavík und Akranes sind durch einen Tunnel verbunden, der die Fahrzeit stark reduziert. U.a fahren die Fähren Baldur (Tel: 433 22 54; Internet: www.seatours.is) und Eimskip (Tel: 481 28 00 oder 525 70 00; Eimskip Deutschland: Tel. (040) 323 33 00. Internet www.eimskip.com).
Bahn
Es gibt keinen Schienenverkehr.
Bus/Pkw
Alle Ortschaften sind über Straßen erreichbar. Das Straßennetz umfasst 13.000 km – 70% der Ringstraße sind geteert, viele andere Straßen sind geschottert. Auch die Autobahn 1 (Ringstraße) ist teilweise geschottert. Die meisten Bergstraßen sind nur im Sommer erreichbar, manche sogar nur mit Allradantrieb. Auskunft über Straßenverhältnisse unter Tel: (354) 17 77, (täglich 08.00-16.00 Uhr im Sommer, bis 17.00 Uhr im Winter) oder online unter www.vegagerdin.is.

Bleifreies Benzin ist an jeder Tankstelle erhältlich. In Reykjavík und näherer Umgebung sind die meisten Tankstellen tägl. bis 23.30 Uhr geöffnet. In anderen Landesteilen, wo Zapfsäulen teilweise privat betrieben werden, sind Servicezeiten variabel. Nach Geschäftsschluss sind an den meisten Tankstellen in und bei Reykjavík sowie in größeren Ortschaften Selbstbedienungs-Zapfsäulen einsatzbereit, die sowohl Banknoten als auch Guthaben- und/oder Kreditkarten annehmen.

Bus:
Die Busverbindungen sind preiswert und gut. Im Sommer Verbindungen in alle Landesteile, im Winter eingeschränkter Busverkehr. Tickets können entweder in der Busstation oder direkt beim Fahrer erworben werden. Kinder unter 4 Jahren fahren umsonst, Kinder von 4-11 Jahren zahlen die Hälfte. Rundticket: Linienbusticket für eine Inselrundfahrt entlang der Ringstraße. Keine Zeitbegrenzung. An jeder beliebigen Stelle kann die Fahrt unterbrochen werden. Jedoch muss die Fahrtrichtung der Rundreise eingehalten werden (keine Rück- oder Doppelfahrten). Gültigkeit: Mai - Sept. Zeitticket: Reisen in Linienbussen auf der Ringstraße und auf Nebenstrecken. Je nach individueller Planung gilt das Ticket 1, 2, 3 oder 4 Wochen. An jeder beliebigen Stelle kann die Fahrt unterbrochen werden. Spezialrabatt: Reisende mit einem der genannten Tickets und Zeitticket erhalten an verschiedenen Orten Islands Spezialrabatte.

Reykjavik Excursions
(Internet: www.re.is), Iceland Excursions (Internet: www.icelandexcursions.is) und Iceland Total (Internet: www.icelandtotal.com) bieten Exkursionen mit dem Bus an. BSÍ Bus (Tel: 562 10 11; Internet www.bsi.is) bietet neben verschiedenen Fahrkartenarten und Pässen kombinierte Hin- und Rückreisetickets an, bei denen man eine Strecke mit dem Flugzeug, die andere mit dem Bus zurücklegen kann.

Taxis
gibt es an Flughäfen und vor Hotels.

Mietwagen
verschiedener isländischer und internationaler Autoverleihfirmen können durch Reisebüros, über die Fluggesellschaften, an Flughäfen oder unmittelbar nach Ankunft in Island gebucht werden. Zur Auswahl stehen verschiedene Automodelle vom kleinen PKW bis hin zum kraftvollen Allradfahrzeug. Mindestalter: 20 Jahre.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein für Aufenthalte bis zu drei Monaten ausreichend. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
Beim Fahren muss Tag und Nacht das Scheinwerferlicht eingeschaltet sein.
Es herrscht Anschnallpflicht auf Vorder- und Rücksitzen.
Promillegrenze: 0,5.
Jegliches Fahren abseits markierter Wege/Pisten ist strengstens verboten.
Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhallb geschlossener Ortschaften: 50 km/h,
außerhalb auf unbefestigten Straßen 80 km/h, auf befestigten Straßen 90 km/h, falls nicht anders ausgeschildert.
Anmerkung (Bus/Pkw)
Besondere Verkehrsschilder warnen vor Gefahrenstellen, meist jedoch ohne ausdrücklich dazu aufzufordern, die Geschwindigkeit zu verringern. Die Geschwindigkeit muss den Umständen angepasst werden. Wer an gut ausgeschilderte und asphaltierte Straßen gewöhnt ist, sollte sich eine Autoreise gut überlegen - dies gilt besonders für Fahrten ins Landesinnere. Es empfiehlt sich in jedem Fall, genaue Informationen einzuholen. Einige Straßen können auch während der Sommermonate unpassierbar sein. Viele Hochlandpisten können nur mit Allradantrieb befahren werden.
Fahrzeiten
von Reykjavík in die anderen größeren Städte Islands (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Schiff Bus/Pkw
Isafjordur 0.50 - 9.00
Saudakrokur 0.45 - 3.30
Akureyri 0.55 - 5.00
Husavik 1.00 - 6.00
Höfn 0.65 - 9.30
Vestmannaeyjar 0.30* 6.00 1.00
Egilsstadir 0.70 - 14.00
[*] Nach Thorlakshöfn, dann weiter mit dem Schiff.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV