Nordamerika

Mexiko

Allgemeines
Lage
Südliches Nordamerika, nördliches Mittelamerika.
Fläche
1.964.375 qkm (758.449 qm).
Bevölkerungszahl
118.818.228 (2013).
Bevölkerungsdichte
60,5 pro qkm.
Hauptstadt
Mexiko City (Ciudad de México). Einwohner: 8.587.132 (Schätzung 2009).
Staatsform
Präsidiale Bundesrepublik seit 1917. Verfassung von 1917, letzte Verfassungsänderung 1994. Zweikammerparlament (Congreso de la Unión). Die 128 Abgeordneten des Senats (Camara de Senadores) werden auf sechs Jahre, die 500 Mitglieder des Abgeordnetenhauses (Camara Federal de Diputados) auf drei Jahre gewählt. Die exekutive Gewalt liegt beim Präsidenten, der das Kabinett ernennt. Seine Amtsperiode überschneidet sich mit der des Senats. Jeder Staat hat seinen eigenen Gouverneur und ein gewähltes Abgeordnetenhaus. Unabhängigkeitsproklamation 1810 (ehemalige spanische Kolonie).
Geographie
Mexiko grenzt im Norden an die USA, im Nordwesten an den Golf von Kalifornien, im Westen an den Pazifik, im Süden an Guatemala und Belize sowie im Osten an den Golf von Mexiko und das Karibische Meer. Im Süden nimmt Mexiko die Hälfte der mittelamerikanischen Landbrücke ein.

Die landschaftliche Vielfalt Mexikos reicht von Feuchtgebieten über Wüsten und von Dschungel bedeckten Ebenen bis hin zu alpiner Vegetation. Ein Großteil des Landes besteht aus einem 1000-2500 m hohen Hochland, das vom Pazifik und Atlantik durch die Bergketten der Sierra Madre Occidental und der Sierra Madre Oriental begrenzt wird. Der nördliche Teil des Plateaus, der 40% der Gesamtfläche Mexikos ausmacht, ist unfruchtbar und nur dünn besiedelt. Im Süden des Hochlands verläuft eine vulkanische Bergkette, die sich von der Sierra Volcánica im Westen durch das Tal von Mexiko nach Veracruz an der Ostküste erstreckt. Mächtige Berge erheben sich hier, von denen einige, wie der 5700 m hohe Pico de Orizaba und der Popocatépetl, noch tätige Vulkane sind. Hier leben 50% der Bevölkerung. Weiter südlich auf den Hängen und Ebenen der dünn besiedelten Landenge Tehuantepec wird Ackerbau betrieben.

Der Osten und die Yucatán-Halbinsel sind flach, 75% der jährlichen Niederschläge fallen in diesem Gebiet. An der Nordwestküste, gegenüber der Halbinsel Baja California, an der Südwestküste von Bahía de Campeche sowie auf der Yucatán-Halbinsel gibt es viele Lagunen und Feuchtgebiete.
Sprache
Amtssprache ist Spanisch, als Umgangssprache ist es mit aztekischen Lehnwörtern durchsetzt. Daneben gibt es über 80 Indiosprachen; die wichtigsten sind Náhuatl, Maya und Mixteco. Ein geringer Teil der Bevölkerung spricht nur indianische Sprachen. Englisch wird in den größeren Städten gesprochen.
Religion
76,5% römisch-katholisch; protestantische, jüdische und bahaiische Minderheiten.
Ortszeit
Mexiko erstreckt sich über drei Zeitzonen:

Süd-, Mittel- und Ostmexiko, Mexiko City
(Central Standard Time): MEZ - 7. Erster Sonntag im April bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ - 6 (Sommerzeit = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) - 6 Std. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer und im Winter jeweils -7 Std.

Baja California Sur und die Westküste bis Puerto Vallarta (Mountain Standard Time): MEZ - 8. Erster Sonntag im April bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ - 7 (Sommerzeit = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) - 7 Std. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer und im Winter jeweils -8 Std.

Baja California Norte (Pacific Standard Time): MEZ - 9. Erster Sonntag im April bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ - 8 (Sommerzeit = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) - 8 Std. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer und im Winter jeweils -9 Std.
Netzspannung
110/120 V, 60 Hz; amerikanische Zweipol-Flachstecker. Adapter notwendig.
Regierungschef
Felipe Caldéron, seit Dezember 2006.
Staatsoberhaupt
Enrique Peña Nieto, seit Dezember 2012.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV