Südamerika

Suriname

Land & Leute
Essen & Trinken
Einheimische Spezialitäten sind indonesische Rijstafel mit Reis (gekocht oder gebraten), gut gewürzten Fleisch- und Gemüsebeilagen, Nasi Goreng (indonesischer gebratener Reis) und Bami Goreng (indonesische gebratene Nudeln). Wohl schmeckend sind auch kreolische Gerichte wie Pom (pürierte Tayerwurzel und Geflügel), Pastei (Hühnerpastete mit Gemüse) und Erdnusssuppe. Indische Gerichte wie Roti (eine Art Fladenbrot), mit Hähnchencurry und Kartoffeln serviert, und chinesische Gerichte wie Chow Mein und Chop Suey sind ebenfalls erhältlich. Moksi Meti (verschiedene Fleischsorten auf Reis) ist eine einheimische Spezialität. Getränke: Dawet (Kokosmilchgetränk), Gemberbier (kreolisches Ingwergetränk) und Pilsner Parbo Bier sind einheimische Spezialitäten.
Nachtleben
In Paramaribo haben einige Hotels Nachtklubs, in denen getanzt werden kann. Einige Diskotheken und mehrere Kinos, einschl. eines Autokinos, bieten weitere Abendunterhaltung. Das Local Events Bulletin, das in den meisten Hotels erhältlich ist, enthält einen Veranstaltungskalender.
Einkaufstipps
Holzschnitzereien, Tabletts, Flaschenkürbisse, Pfeil und Bogen, Hängematten, Flechtwerk, Keramik und Schmuck. Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 07.30-16.30 Uhr, Sa 07.30-13.00 Uhr.
Sport
Schwimmen: Die Strände sind zumeist schlammig und zum Baden weniger geeignet. Es gibt aber Hotelswimmingpools und öffentliche Schwimmbäder. Auf Einladung können Besucher auch die Swimmingpools in Privatklubs benutzen. Tennis: Einige Hotels und Privatklubs haben Tennisplätze, die man nach vorheriger Einladung benutzen kann. Weitere Informationen von den Hotels. Golf: Ein 18-Loch-Golfplatz liegt an der Flughafenstraße, 5 km außerhalb von Paramaribo. Segeln: Möglich, Einzelheiten vor Ort im Jachthafen von Ornamibo. Angeln ist ebenfalls beliebt. Publikumssport: In der Hauptstadt finden regelmäßig Fußballspiele im Andre-Kamperveen-Stadion statt, in verschiedenen Sports Halls wird Basketball, Volleyball und Badminton gespielt.
Veranstaltungskalender
Jan. New Year’s Jam/Ende des Surifesta (Neujahrskonzerte). Febr. Karneval. März Phagwa (Frühlingsfest der Hindus). April Vier-Abend-Marsch verschiedener Folkloregruppen, Paramaribo. Juli SURIPOP (Komponistenfestival, alle zwei Jahre). Okt. Diwali Festival (Lichterfest der Hindus). Mitte Nov. - Jan. Surifesta (Festivitäten zum Jahresende).

Weitere Auskünfte erteilt die Surinam Tourism Foundation (s. Adressen).
Sitten & Gebräuche
Zwanglose Kleidung ist in den meisten Fällen angemessen. Frauen sollten bei Ausflügen ins Landesinnere lange Hosen tragen. Badekleidung gehört an den Strand oder Swimmingpool. Fotografieren: Öffentliche Gebäude, militärische Anlagen oder Polizeiwachen sollten nicht fotografiert werden. Am besten immer um Erlaubnis fragen, bevor man Personen ablichtet. Trinkgeld: Hotels berechnen 10-15% für Bedienung, und in manchen Restaurants werden ebenfalls 10% berechnet. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.
Erlebniswelt HAJ Reisen Airport Shop Airport TV