Bahrain › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
Es gibt eine gute Auswahl von Restaurants, die u. a. arabische, europäische, indische, chinesische, japanische, philippinische, mexikanische, türkische, thailändische, libanesische und amerikanische Gerichte servieren. Frische Fischgerichte werden in den Fischmarktrestaurants im Al Bander Resort angeboten. Lammfleisch steht häufig auf der Speisekarte, es gibt jedoch auch Huhn, Puter und Ente. Die Einheimischen essen vielfach Gemüsecurry mit Reis, Jogurt und Khubz (flaches Brot). Getränke: Außerhalb des Fastenmonats Ramadan wird Alkohol (u. a. der Trauben- und Anisschnaps Arak) in Nachtklubs, guten Restaurants und Luxushotels an Nicht-Moslems ausgeschenkt. Starker arabischer Kaffee und Tee werden überall angeboten.
Nachtleben
In den meisten größeren Hotels wird abends Live-Musik und Tanz angeboten. In den größeren Städten gibt es Kinos, die Filme in englischer und arabischer Sprache zeigen.
Einkaufstipps
Importierte Waren werden in zahlreichen Geschäften angeboten; Perlen sind das wichtigste einheimische Erzeugnis. Das Verkehrsamt in Manama bietet verschiedene Kunstgewerbeartikel an. Aus dem Dorf A’ali kommen die berühmten roten Tonwaren. In Bani Jamra sind Weber ansässig, in Jasra Korbflechter. Ein wahres Erlebnis, nicht nur zum Einkaufen, ist der Gold-Souk. Öffnungszeiten der Geschäfte: Sa-Do 08.00-12.30 und 15.30-19.30 Uhr, Fr 08.30-12.30 Uhr. Einige Geschäfte in den Souks haben auch Freitag vormittags geöffnet.
Sport
Fußball ist Nationalsport. Es gibt ein olympisches Stadion. Im Golfklub von Awali kann man auch kurzfristig Mitglied werden, hier können 18 Löcher bespielt werden. Ein weiterer Golfplatz steht in der Nähe von Sakhir zur Verfügung. Freitags finden in Rifa’a Pferde- und Kamelrennen statt. Busheri’s in Budaiya bietet eine Schlittschuh- und Kegelbahn sowie Snookertische und Videospiele. Fischen, Segeln und Tauchen sind in Awali, Zallaq und Nabih Salih beliebt. Alle größeren Hotels haben Swimmingpools. In Zallaq gibt es einen Segelklub und in Sitra einen Jachtklub. Die besten Wassersportmöglichkeiten (Surfen, Segeln, Wasserski, Motorbootfahren und Tauchen) bieten der Al Bander Resort und der Bahrain Yacht Club.
Sitten & Gebräuche
Traditionen haben weiterhin Bestand, und der Umgang ist eher formell. Die Haltung gegenüber Frauen ist liberaler als in anderen Golfstaaten. Zur Gebetszeit (fünfmal täglich) kommen alle anderen Aktivitäten vorübergehend zum Erliegen. Es ist üblich, im Schneidersitz auf einem Kissen oder Sofa zu sitzen, die Fußsohlen zeigt man dabei jedoch nie. Die linke Hand sollte nie zum Überreichen oder Entgegennehmen von Gegenständen benutzt werden. Bei einer Einladung gilt es als höflich, zwei kleine Tassen Kaffee oder Tee zu trinken. Von Besuchern in Privathäusern wird i. Allg. erwartet, dass sie das Schlafzimmer der Gastgeber teilen, da Gästezimmer fast unbekannt sind. Sportkleidung ist auf der Straße akzeptabel. Frauen sollten tiefe Ausschnitte und bloße Schultern vermeiden. Rauchen ist weitverbreitet, und Tabakwaren sind preiswerter als in Europa. (Weitere Informationen im Kapitel Islam im Anhang.)
Trinkgeld: Wenn das Trinkgeld nicht in der Rechnung enthalten ist, sind 10% angebracht. Taxifahrer und Gepäckträger erwarten ebenfalls 10%.