Iran › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
Reis ist das Grundnahrungsmittel. Zu den Landesspezialitäten zählen Chelo Khoresh (Reis mit Gemüse und Fleisch in einer Nusssoße), Polo Sabzi (Pilaureis mit frischen Kräutern), Polo Chirin (süßsaurer Safranreis mit Rosinen, Mandeln und Apfelsinen), Adas Polo (Reis, Linsen und Fleisch), Morgh Polo (Huhn und Pilaureis), Chelo Kababs (Reis mit über Holzkohle gegrillten Fleischspießen), Kofte (Hackfleischbällchen), Kofte Gusht (Hackbraten), Abgusht (Eintopf), Khoreshe Badinjan (Hammel- und Aubergineneintopf), Mast-o-Khier (kalte Jogurtsuppe mit Pfefferminze, kleingehackten Gurken und Rosinen) und Dolmeh (gefüllte Auberginen, Zucchini oder Paprika). Die meisten iranischen Gerichte werden mit Löffel und Gabel gegessen. Getränke: Obst- und Gemüsesäfte sowie Mineralwasser sind beliebt. Teehäuser (Ghahve Khane) sind überall zu finden. Alkoholkonsum ist streng verboten.
Einkaufstipps
Die Geschäfte bieten eine große Warenauswahl guter Qualität. Einheimische Produkte kann man in den Basaren kaufen. Beliebte Mitbringsel sind Intarsienarbeiten, Teppiche, Läufer, Seide, Lederwaren, Tischdecken, Gold-, Silber-, Glas- und Keramikwaren. Öffnungszeiten der Geschäfte: i. A. 09.00 Uhr bis spät in den Abend.
Sport
Wasserskimöglichkeiten bestehen am Karadj-Damm in der Nähe von Teheran. Schwimmen: Die Benutzung der Hotel-Swimmingpools steht jedem frei, ist jedoch nur für Hotelgäste kostenlos. Einige Hotels haben Tennisplätze, im Amjadieh-Sportzentrum (Teheran) kann man Stunden nehmen. Es gibt mehrere Reitklubs in Teheran. Der 18-Loch-Golfplatz gehört zum Teheraner Hilton-Hotel in der Valiye Asr Avenue. Wintersport: Die Skisaison im Elburz-Gebirge dauert von Januar bis März. Wintersportorte: Abe Ali, 62 km östlich von Teheran; der Noor-Hang, 71 km von Teheran; Shemshak, 59 km von Teheran, und Dizine in der Nähe von Gatchsar. Man kann Ausrüstungen mieten. Angeln: In vielen Flüssen (Djaje-Rud, Karadje, Lar) gibt es Forellen. In den Karadje- und Sefid-Stauseen ist Angeln ebenfalls möglich. Pferderennen finden im Park-e Mellat (Teheran) statt. Polo wird auf dem Poloplatz in der Karadj-Straße (Teheran) gespielt. Iran Air bietet Trekking- und Bergsteiger-Pauschalreisen an, die weltweit bei den Agenturen der Fluggesellschaft gebucht werden können.
Sitten & Gebräuche
Die Gesetze des Korans bestimmen das tägliche Leben. Alkoholgenuss ist untersagt. Im Iran geben sich nur Personen gleichen Geschlechts zur Begrüßung die Hand. Besucher sollten Gastgeber mit dem Nachnamen oder Titel ansprechen. Iraner sind sehr gastfreundlich. Einladungen zum Tee sind häufig, und von Gästen wird erwartet, dass sie nicht ablehnen. Islamischen Gebräuchen entsprechend sollte Kleidung zurückhaltend sein, dies ist besonders wichtig für Frauen – Kopftuch, lange Röcke oder weite Hosen und ein nicht taillierter Mantel gehören ins Gepäck. Sandalen oder Kleidungsstücke mit Ausschnitt sollten nicht getragen werden. An religiösen Orten (Moscheen etc.) sollte langärmelige Oberbekleidung getragen werden. In guten Restaurants sowie zu besonderen Anlässen ist formelle Kleidung angebracht. Während des Ramadan sind Rauchen, Essen und Trinken in der Öffentlichkeit tagsüber verboten; in größeren Hotels bewirtet man Gäste auch während des Ramadan tagsüber. Kontakte zwischen Nichtverheirateten sind verboten, Ehebruch kann mit der Todesstrafe geahndet werden. (Weitere Informationen siehe Kapitel Islamim Anhang).
Das Fotografieren von militärischen oder öffentlichen Einrichtungen ist strengstens verboten. Diese sind nicht immer leicht erkennbar; besondere Vorsicht und Zurückhaltung ist auch beim Fotografieren von Personen angebracht. Trinkgeld: In den größeren Hotels werden 10-15% berechnet. In Restaurants (Chelokababis) hinterlässt man normalerweise Kleingeld. In Teehäusern und kleinen Hotels wird kein Trinkgeld erwartet.