Pakistan › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
Zu den Spezialitäten gehören Biryani (gewürzter Reis mit Fleisch- oder Gemüsecurry), Pilao (ähnlich, aber weniger scharf), Sag Gosht (saftiger Curry mit Spinat) und Niramish (gebratenes Gemüse mit Kräutern). Lahore ist das Zentrum der ausgezeichneten Mogul-Küche, die als Moghlai bekannt ist. Typisch sind Chicken Tandoori (Hähnchen aus dem »Tandoor«-Ofen), Shish-Kebabs (auf Holzkohle gegrillte Fleischspieße), Shami-Kebabs (Pasteten mit in Ghee, oder Butter, gebratenem Hackfleisch), Tikka-Kebabs (gegrilltes würziges Hammel- oder Rindfleisch) und Chicken Tikka (scharf gewürzte, über Holzkohle gegrillte Hähnchenstücke). Als Nachtisch gibt es u. a. Kuchen, Shahi Tukray (in Milch gebackene Brotscheiben mit Sirup, die mit Nüssen und Safran bestreut werden), Halwa oder Firni (entfernte Ähnlichkeit mit Vanillepudding). Getränke: Das Nationalgetränk ist Tee, der mit Milch und Gewürzen aufgekocht und oft sehr süß serviert wird. Alkohol kann in den größeren Hotels gekauft werden, man benötigt jedoch eine Genehmigung (Liquor Permit) des Excise and Taxation Office. Pakistanisches Bier ist überall erhältlich. Wegen der strengen Alkoholgesetze gibt es keine Bars, und in der Öffentlichkeit ist Alkoholkonsum verboten.
Nachtleben
In den Spitzenhotels gibt es Bars mit Tanz, man findet jedoch kaum Nachtleben westlichen Stils. Kinos sind bei Pakistanis sehr beliebt, in den Großstädten werden internationale und pakistanische Filme gezeigt.
Einkaufstipps
Tabletts, Wandschirme, Silbergegenstände, Keramik, Bambus-, Messing- und Rattanartikel, Armreifen aus Glas, Goldornamente, handbestickte Schals, Läufer und Teppiche. Handeln ist üblich. Öffnungszeiten der Geschäfte: Sa-Do 09.30-13.00 und 15.00-18.30 Uhr. Die Basare haben länger geöffnet.
Sport
Golf: In den größeren Städten gibt es Golfklubs, in die man von einem Mitglied eingeführt werden muss; meist kann man auch eine vorübergehende Mitgliedschaft erwerben. Tennis: Sportklubs in den größeren Städten haben Tennisplätze; auch hier muss man durch ein Mitglied eingeführt werden. Eine andere Möglichkeit ist, durch die Pakistan Tourism Development Corporation eine vorläufige Mitgliedschaft der Klubs zu erwerben. Wassersport: Zusätzlich zu den Stränden gibt es in größeren Städten in Klubs sowie in den größeren Hotels Swimmingpools. Man kann Keamari-Segel- oder Motorboote zu einem im Voraus vereinbarten Preis mieten. Ein besonderes Erlebnis ist nächtliches Angeln auf dem Meer. Die Süßwasserseen bieten ebenfalls gute Angelgründe. Publikumssport: Kricket ist Nationalsport, in den größeren Städten ist fast immer ein Spiel zu sehen. Fußball und Hockey werden immer beliebter, im Stadion von Karachi und auf vielen anderen Sportplätzen im ganzen Land kann man bei Mannschaftsspielen zusehen; Polo wird auch viel gespielt. Im Winter finden in Lahore und Karachi Pferderennen statt.
Veranstaltungskalender
Febr. (1) Sibi Festival (Sport, Kunsthandwerk, Volksmusik und -tänze), Sibi (Balochistan); (2) Sindh Pferde und Vieh Show, Jacobabad (Sindh); (3) Eid ul-Azha (Opferfest). März Mela Chiraghan (Laternenfest), Lahore. Mai Joshi or Chilimjusht (Frühlingsfest), Chitral. Juli Utchal (Erntefest des Kalash-Volkes), Chitral. 14. Aug. Veranstaltungen zum Unabhängigkeitstag, landesweit. Okt. Lok Mela (Volksfest), Islamabad. Nov. (1) Nationale Pferde und Vieh-Show, Lahore; (2) Eid ul-Fitr (Ende des Ramadan).


Eine vollständige Liste ist vom Fremdenverkehrsamt (s. Adressen) erhältlich.
Sitten & Gebräuche
Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. In manchen öffentlichen Gebäuden ist Rauchen verboten; man sollte vor dem Anzünden einer Zigarette immer um Erlaubnis fragen. Zwanglose Kleidung ist für die meisten Anlässe angemessen. Frauen sollten keine engen Kleider tragen und darauf achten, dass Arme und Beine bedeckt sind. Die pakistanische Gesellschaft ist in Klassen eingeteilt, innerhalb jeder Klasse gibt es wiederum feine soziale Unterschiede. Der Koran, auf dem auch das herrschende islamische Gesetz beruht, beeinflusst alle Aspekte des täglichen Lebens. Trinkgeld: Die meisten erstklassigen Hotels und Restaurants berechnen 10% Bedienungsgeld; Trinkgeld nach Ermessen.