St. Vincent und die Grenadinen › › ›

Reise- und Sicherheitsinformationen
St. Vincent und die Grenadinen
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 23.12.2013
Unverändert gültig seit: 14.12.2013
Landesspezifische Sicherheitshinweise Piraterie Segler sollten beachten, dass Raubüberfälle auf ankernde oder sich in Küstennähe befindende Schiffe bzw. Fälle von Piraterie in der Ostkaribik sporadisch vorkommen und entsprechende Maßnahmen ergreifen (Vorsicht mit spontanen Gästen an Bord, Eigensicherung bei Nacht). Dies gilt insbesondere für Ankerplätze an der Leeward-Seite (Westküste) der Insel St. Vincent. Notrufe an die Polizei/Küstenwache über 911 (Mobiltelefon) sind möglicherweise zuverlässiger als Dringlichkeitsrufe über mobilen Seefunk. Kriminalität Wie die gesamte Region hat auch St. Vincent und die Grenadinen eine Zunahme der Gewaltkriminalität zu verzeichnen. Es wird daher grundsätzlich zu Vorsicht bei Spaziergängen in wenig belebten Vierteln bzw. Parks und Siedlungen sowie an Stränden, besonders nach Einbruch der Dunkelheit, geraten. Behördlich besonders beachtete Kriminalitätsschwerpunkte sind Sharpes und Ottley Hall im Westen der Hauptstadt Kingstown an der Leeward-Seite von St. Vincent.  
Vueling