Aruba › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
Zu den einheimischen Spezialitäten zählen Stobà (Eintopf mit Lamm- oder Ziegenfleisch), Cala (fritierte Bohnen), Pastechi (fleischgefüllte Pasteten), Ayacas (in Blätter gewickelte Fleischröllchen) und Sopito (dickflüssige Fischsuppe). Die Auswahl internationaler Gerichte ist groß.
Nachtleben
Im Autokino und dem einzigen anderen Kino werden die neuesten amerikanischen, europäischen und südamerikanischen Filme gezeigt. Bekannt ist Aruba jedoch vor allem für die zehn Spielkasinos, die von 11.00 Uhr bis in die frühen Morgenstunden geöffnet sind. Oranjestad bietet außerdem mehrere Diskotheken und Nachtklubs mit Revuen und Live-Shows.
Einkaufstipps
Einkaufen in Aruba ist so gut wie zollfrei, und die Geschäfte führen Waren aus aller Welt. Es lohnt sich, Parfüm, Tischdecken und Bettbezüge, Schmuck, Uhren, Kameras, Kristallglas, Porzellan und andere Luxusartikel einzukaufen. Auch einheimische Handarbeiten sind schöne Mitbringsel.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Sa 09.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr. Ein kostenloser, nostalgisch gestalteter Shuttle-Bus fährt Touristen auf Shopping-Tour durch die Geschäftszone der Hauptstadt.
Sport
Das klare, warme Wasser, die gleichbleibend guten Windverhältnisse und die ausgezeichneten Sporteinrichtungen machen die Insel zu einem Paradies für Wassersportler. An der Nordküste liegen die Strände Dos Playa und Andicouri, die besonders zum Wellenreiten geeignet sind. Surfer sollten auf die teilweise recht starke Strömung achten. Das klare Wasser erlaubt eine Sicht bis auf 30 m Tiefe, und das Korallenriff ist ideal zum Tauchen. Tauch- und Wassersportausrüstungen können von verschiedenen Anbietern gemietet werden. Auch Exkursionen werden angeboten. Es gibt gute Fischgründe, u. a. für Tunfisch sowie blauen und weißen Fächerfisch. Boote und Ausrüstungen kann man mieten.

Segler
finden ideale Bedingungen in Aruba, organisierte Tages- oder Nachtfahrten werden von verschiedenen Veranstaltern durchgeführt.

Parasegeln
ist ebenfalls beliebt. In den großen Hotels stehen neben Wasserski-Ausrüstungen auch Tennisplätze zur Verfügung.

Es gibt eine hochmoderne Kegelbahn mit verschiedenen gastronomischen Einrichtungen (Eagle Bowling Palace in Oranjestad).

Der 18-Loch-Golfplatz, Tierra del Sol, gilt als einer der schwierigsten in der ganzen Karibik. Der grüne Parcours liegt im äußersten Norden in der Nähe des California-Leuchtturms. Ein zweiter Golfplatz, The Links at Divi, liegt fünf Kilometer nordwestlich von Arubas Hauptstadt Oranjestad. Ein Minigolfplatz ist ebenfalls vorhanden.

Rancho del Campo,
Rancho Daimari, Rancho Notorious und Rancho El Paso bieten verschiedene Reittouren, auf denen man die Insel erkunden kann.

Volleyball,
Fußball und Baseball werden im Guillermo-Prospero-Trinidad-Sportzentrum gespielt.
Veranstaltungskalender

Febr./März Karneval, Oranjestad und inselweit. Febr./März Lichterparade (Bootsregatta, Kostüme, Fackelumzüge), inselweit. März Internationaler Halbmarathon. 30. Apr. Geburtstag von Königin Beatrix. Jun. Arubas internationaler Triathlon. Jul. Heineken Music Festival. Aug. Aruba Internationale Pro-Am Golfmeisterschaft. Okt. Festival de las Americas (jährliches Musikfestival). Okt. Internationale Tour von Aruba (jährliche Radfahrveranstaltung). Nov. Heineken Aruba International Catamaran Regatta, Palm Beach. 5. Dez. Nikolaustag.


Diese Angaben stellen nur eine Auswahl dar. Weitere Informationen erteilt das Fremdenverkehrsamt (s. Adressen).
Sitten & Gebräuche
Umgangsformen: Die meisten gesellschaftlichen Begegnungen finden in einer ungezwungenen Atmosphäre in den Hotels statt.

Kleidung: Einheimische tragen keine Shorts in der Stadt, sind dergleichen aber von Gästen gewöhnt. Badekleidung gehört an den Strand. Zum Ausgehen am Abend zieht man sich oft eleganter an, besonders zum Besuch der Kasinos.

Trinkgeld:
Hotels und Restaurants berechnen zumeist 15% extra für Bedienung. Ein Bedienungsgeld von 10-15% ist angemessen, wo dieser Zuschlag nicht berechnet wird. Taxifahrer erhalten Trinkgeld nur, wenn sie mit dem Gepäck helfen.