Kasachstan › › ›

Kommunikation
Telefon
Internationale Direktdurchwahl. Gespräche sind zwischen 20.00-08.00 Uhr verbilligt. Bei Fern- und Auslandsgesprächen wählt man vor der Ortskennzahl bzw. vor der Ländervorwahl eine 810. Auslandsgespräche führt man am besten von öffentlichen Kartentelefonen. Telefonkarten gibt es bei Niederlassungen der Kasakhtelekom, bei einigen Kiosken, in Postämtern und in Hotels, wo die Karten allerdings am teuersten erworben werden. Internationale Ferngespräche können auch von Telefonbüros aus geführt werden, die normalerweise an die Postämter angeschlossen sind.
Mobiltelefon
GSM 900. Mobilfunkgesellschaften sind JSC Kazakhtelecom (Internet: www.kcell.kz) und KaR-Tel LLC (Internet: www.k-mobile.kz). Der Empfangs-/Sendebereich deckt die größeren Orte im ganzen Land ab. Roaming-Verträge bestehen u.a. mit Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Chips der nationalen Anbieter Kasachstans passen in europäische Mobiltelefone.
Fax
Faxanschlüsse gibt es in größeren Hotels.
Internet/E-Mail
Hauptanbieter umfassen Parasang (Internet: www.ricc.kz) und Astel (Internet: www.astel.kz). Es gibt Internetcafés in den meisten größeren Städten.
Telegramme
Können von jedem Postamt aus aufgegeben werden.
POST- UND FERNMELDEWESEN
Es gibt einen umfassenden Postdienst in allen Hauptpostämtern der Städte. Das Hauptpostamt in Almaty befindet sich an der Ulitsa Kurmangazy. Postämter gibt es auch in den größeren Hotels. Briefe nach Westeuropa sind ein bis zwei Wochen unterwegs. Postadressen sollten in der folgenden Reihenfolge auf den Umschlag geschrieben werden: Land, Postleitzahl, Stadt, Straße, Hausnummer, Name des Adressaten. Die Postämter sind täglich von 09.00-18.00 Uhr geöffnet, Postämter in kleineren Städten haben nur wochentags geöffnet.
Deutsche Welle
Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.