Rumänien › › ›

Wirtschaftsprofil
Wirtschaft
Wichtige Wirtschaftszweige
Knapp 30 % der erwerbstätigen Bevölkerung in Rumänien sind in der Landwirtschaft beschäftigt (2006). Es werden Weizen, Zuckerrüben, Gemüse, Obst, Mais und andere Ölsaaten und Wein angebaut. Auf vielen Bauernhöfen wird Nutzvieh gehalten. Die Fischzucht ist ebenfalls von Bedeutung.
In den traditionell dominierenden Industriezweigen Maschinenbau, Metallurgie, Chemie, Ölindustrie und Petrochemie vollzieht sich seit einigen Jahren ein Strukturwandel hin zu technisch anspruchsvolleren Produkten. Zunehmend wächst die Bedeutung Rumäniens als Standort für Kfz-Zulieferer. Durch die verschärfte Konkurrenz aus China und Indien in der Textilindustrie versucht Rumänien, sich aus dem Billiglohnsegment zu lösen und in die anspruchsvollere Textilverarbeitung vorzudringen. Großes Potential gibt es in den Bereichen Umwelt (Beseitigung von Altlasten), Technologie, vor allem die IT-Branche, Telekommunikation und Energie. Trotz der Erdgas- und Erdölvorkommen und anderer Energiequellen wie Wasser- und Atomkraft ist die Bevölkerung mitunter von Stromsperren betroffen.

Wirtschaftslage
Die sich in den Vorjahren abzeichnende Konsolidierung der Wirtschaftslage hat sich auch im Jahr 2008 fortgesetzt. Das Wirtschaftswachstum betrug 2008 7,1 % (2007: 6,2 %, 2006: 7,9 %). Die Inflation, ein Sorgenkind der am Euro interessierten Regierung, konnte 2007 auf für Rumänien sehr gute 4,8 % gesenkt werden. 2008 stieg sie wieder auf 7,8 %  (2000: 41 %, 2003: 14.1 %, 2005: 9,0 %). Die rumänische Regierung strebt die Einführung des Euro für 2014 an, was international als optimistisch bewertet wird. Dem Europäischen Wechselkursmechanismus ERM-II will Rumänien als Vorstufe zur Euro-Einführung 2012 beitreten.
Die Arbeitslosenquote betrug 2008 offiziell 4,4 %.

Wirtschaftspolitik
Nach der Revolution von 1989 versuchte die Regierung, Rumänien in eine Marktwirtschaft zu verwandeln, doch der Fortschritt wurde zunächst weitgehend durch die geschwächte wirtschaftliche Lage des Landes und politische Instabilität behindert. Das Ziel ist aber inzwischen erreicht: Im Oktober 2004 hat die EU-Kommission dem Land den Status einer „funktionierenden Marktwitschaft” bescheinigt. Allerdings hinkt Rumänien mit seiner Wirtschaftsleistung nach wie vor weit hinter den EU-Staaten her. Das Bruttoinlandsprodukt erreichte sechzehn Jahre nach der Wende lediglich 30 % des EU-Durchschnitts. Auch ist die Armut noch lange nicht besiegt (rund ein Viertel der Bevölkerung lebt unter der Armuntsgrenze) und es herrscht weiterhin großer Reformbedarf in Bezug auf die Bürokratie, die immer noch nicht ausreichende Rechtssicherheit, die schlechte Infrastruktur sowie die weit verbreitete Korruption.

Handelspartner
Wichtigste Handelspartner sind die EU-Staaten, vor allem Deutschland, sowie China, Russland und die Türkei.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen
Rumänien ist auch Unterzeichner des Europa-Abkommens und der Europäischen Freihandelszone und hat Anspruch auf Kredite von der Europäischen Entwicklungsbank. Rumänien trat am 1. Januar 2007 der EU bei.
Umgangsformen
In Geschäftskreisen versteht man oft Deutsch, Französisch oder auch Englisch. Terminvereinbarungen, Visitenkarten und Pünktlichkeit sind gern gesehen. Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr.
Kontaktadressen
Deutsch-Rumänische Industrie- und Handelskammer
Str. Clucerului 35, et. 3 sect. 1, RO-011363 Bucaresti
Tel: (01) 223 15 31.
Internet: www.ahkrumaenien.ro

Handelsabteilung der Botschaft von Rumänien
Dorotheenstraße 62-66, D-10117 Berlin
Tel: (030) 21 23 92 02.

Handelsvertretung der Republik Rumänien
Prinz-Eugen-Straße 60, A-1040 Wien
Tel: (01) 505 32 27.

Handelskammer Schweiz-Mitteleuropa
Wiesenstrasse 10, P.O. Box 1073, CH-8032 Zürich
Tel: (044) 620 66 83.
Internet: www.swisscham.ch

Chamber of Commerce and Industry of Romania and Bucharest (Industrie- und Handelskammer von Rumänien)
Bulevardul Octavian Goga 2, Sector 3, RO-74244 Bucaresti
Tel: (021) 319 01 14.
Internet: www.ccir.ro
Konferenzen/Tagungen
Informationen und Planungshilfen bietet das Romanian Convention Bureau, Calea Victoriei 118, 4th Floor, Suite 407, Sector 1, RO-010093 Bucuresti. Tel: (01) 314 41 02. (Internet: www.conventionbureau.ro).