Moldawien (Moldau) › › ›

Urlaubsorte & Ausflüge
Urlaubsorte & Ausflüge
Die moldawische Hauptstadt Chisinau liegt auf sieben Hügeln am Ufer des Flüsschens Byk. Die Stadt ist ca. 500 Jahre alt und bietet einige architektonische Besonderheiten. Insgesamt 30 Bauwerke zeigen eine einzigartige Verschmelzung russischer und italienischer Elemente. Einen Einblick in Geschichte und Volkskunst der jungen Republik gewährt das Landes- und Volkskundemuseum. Ein Teil des Kunstmuseums ist in einer Kathedrale aus dem 19. Jahrhundert untergebracht, einem der schönsten Bauwerke der Stadt. Das Museum der Schönen Künste hat eine Sammlung russischer, westeuropäischer und moldawischer Gemälde und Skulpturen. Das Puschkinhaus erinnert an die Jahre 1820-1823, als der große russische Dichter hier in der Verbannung war. Besuchenswert sind auch die alten armenischen und jüdischen Friedhöfe, auf letzterem sind viele Opfer des Chisinauer Pogroms von 1903 begraben. Heute gibt es nur noch eine einzige Synagoge in Chisinau, viele jüdische Einwohner wanderten in den achtziger und neunziger Jahren aus. Das Tschechow-Theater ist in einer früheren Synagoge zuhause. Am Eingang des gepflegten Puschkinparks steht ein Denkmal des moldawischen Herrschers Stefan des Großen (Stefan cel Mare), der den Moldawiern ans Herz gewachsen ist, da das Land unter ihm von 1457-1504 unabhängig war. In der Nähe des Parks steht das größte Kino Patria (Vaterland), das 1947 von deutschen Kriegsgefangenen gebaut wurde. Erholung findet man an den idyllischen Ufern des Chisinau-Sees, der künstlich angelegt wurde. Boote können gemietet werden. In der Freilichtbühne Grünes Theater finden 7000 Zuschauer Platz. Fünf Oberleitungsbuslinien fahren zu diesem Naherholungsgebiet. Tiraspol, 70 km von der Hauptstadt enfernt, wurde 1792 an der damaligen russischen Grenze gegründet. Mit seinen 200.000 Einwohnern ist die Stadt heute ein wichtiges Industriezentrum und zugleich Hauptstadt der einseitig ausgerufenen Republik Transnistrien. Benderi ist eine der ältesten Städte des Landes, die leider ebenso wie das Schloss (17. Jh.) in den jüngsten Kampfhandlungen beschädigt wurde. Aus Balti, einem 150 km von Chisinau gelegenen industriellen Zentrum, kommen Zucker und Speiseöle. Der Kurort Kagul liegt etwa 160 km südlich der Hauptstadt und bietet Thermal- und Moorbäder. Es gibt ein kleines Hotel und ein gutes Theater. Hirjauca, in der gleichen Region, ist ebenfalls ein Kurbad. Moldawien ist dank seines milden Klimas ein Weinanbaugebiet, besonders bekannt sind die Weinberge und Keltereien in Mileschti und Krikowa-Weki.
Vueling