Malta › › ›

Allgemeines
Lage
Südeuropa, Mittelmeer, südlich von Sizilien.
Fläche
316 qkm (122 qm).
Bevölkerungszahl
411.277 (2013).
Bevölkerungsdichte
1301,5 pro qkm.
Hauptstadt
Valletta. Einwohner: 5.775 (Schätzung 2009).
Staatsform
Republik (im Commonwealth) seit 1974. Verfassung von 1974, zahlreiche Änderungen. Einkammerparlament (z.Zt. 65 Mitglieder). Unabhängig seit 1964 (ehemalige britische Kronkolonie). Malta ist EU-Mitglied.
Geographie
Die maltesische Inselgruppe, die aus sechs Inseln besteht, liegt im Mittelmeer. Die größte der bewohnten Inseln, die Hauptinsel Malta, liegt 93 km südlich von Sizilien und 290 km nördlich der nordafrikanischen Küste. Gozo und Comino sind ebenfalls besiedelt. Die Landschaft der drei bewohnten Inseln wird durch Hügel und Terrassenfelder geprägt. Malta hat keine Berge oder Flüsse. An der Küste findet man Häfen, Buchten, schöne Sandstrände und kleine Felsbuchten. Gozo ist mit einer Fähre von Malta aus erreichbar und hat eine üppige Vegetation, sanft gewellte Hügel und schroffe Klippen. Comino ist die kleinste Insel und ist mit der Fähre von Malta und Gozo aus zu erreichen. Auf dem Inselchen leben nur drei Malteser.
Sprache
Amtssprachen sind Maltesisch (eine semitische Sprache mit arabischem und romanischem Vokabular durchsetzt) und Englisch. Italienisch ist Umgangssprache.
Religion
Katholiken (98%); protestantische Minderheit.
Ortszeit
MEZ. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 1 (Sommerzeit).
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter und im Sommer jeweils 0 Std.
Netzspannung
240 V, 50 Hz. Es gibt keine Standardeinrichtungen, meistens werden englische dreipolige Stecker benutzt. Adapter werden empfohlen.
Regierungschef
Joseph Muscat, seit März 2013.
Staatsoberhaupt
George Abela, seit 2009.
Vueling