Albanien › › ›

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Wöchentliche Flüge nach Tirana gibt es von Deutschland mit Lufthansa (LH) und Germanwings (4U) in Kooperation mit anderen Airlines, auch mit Austrian Airlines (AU) und Alitalia (AZ).
Flughafengebühren
10 € Ausreisegebühr.
Internationale Flughäfen
Tirana-Rinas (TIA) (Internet: http://www.tirana-airport.com.al/) liegt 25 km außerhalb der Stadt. Duty-free-Shop, Autovermietung, Bank, Imbiss. Rinas Express-Busse fahrenvon 06.00-18.00 Uhr alle 60 Min. in die Stadt. Taxis stehen ebenfalls zur Verfügung.
Schiff
Die wichtigsten Häfen sind Durrës, Vlora und Shen Gjini.
Von Durrës gibt es Fährverbindungen nach Italien (Bari 9 Std., Brindisi und Triest 23 Std. und Ancona 16 Std.) (Internet: http://www.cemar.it/dest/traghetti_albania.htm). Es gibt auch eine Katamaran-Verbindung zwischen Durrës und Bari (Fahrzeit: 4 Std.) (Internet: www.venezialines.com). Weitere Fährverbindungen bestehen zwischen Vlora und Brindisi (Fahrzeit: 6-8 Std.) (Internet: www.agoudimos-lines.com und www.skenderbeglines.com).
Saranda bietet Überfahrten mit dem Luftkissenboot (Fahrzeit: 30 Min.) sowie mit der Fähre (Fahrzeit: 90 Min.) nach Corfu an. In Corfu gibt es Ticketbüros der Fährschifflinien Finikas und Albkorfuz.
Bahn
Es gibt momentan keine internationalen Bahnverbindungen.
Bus/Pkw
Auf dem Landweg ist Albanien über Mazedonien (Ohrid, Quafe Thane, Pogradec) und Griechenland (Prespa-See, Kapshticë, Korçë und Ioannina, Kakavijë, Gjirokastër) zu erreichen. Aufgrund der politisch angespannten Lage sollten die Straßenverbindungen zwischen Albanien und dem Kosovo gemieden werden.

Bus:
Es gibt Busverbindungen von Tirana nach Istanbul, Sofia und Athen.

Pkw:
Die Einreise mit dem eigenen Pkw ist nicht unbedingt zu empfehlen. Zwar gibt es in Tirana bewachte Parkplätze (Parkgebühr wird erhoben), aber das Einbruch- bzw. Diebstahlrisiko ist auch tagsüber groß. Bei Einreise mit eigenem Wagen ist eine Vollkaskoversicherung unbedingt zu empfehlen. Die Benzinqualität kann gelegentlich problematisch sein. Bleifreier Kraftstoff ist mittlerweile auch im Landesinneren erhältlich, sollte jedoch vorsichtshalber in größeren Städten getankt werden.
Vueling