Schweiz › › ›

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Die internationale Fluglinie Swiss (LX) (Internet: www.swiss.com) bietet Flugziele in ca. 60 Länder an.

Lufthansa, Germanwings (4U)
und Austrian Airlines (OS) verbinden Deutschland und Österreich mit vielen Schweizer Destinationen.

Air Berlin (AB) verbindet zahlreiche deutsche Großstädte sowie Wien mit Zürich. 

Helvetic Airways (2L) fliegt zweimal wöchentlich von Rostock nach Zürich.
Flughafengebühren
Keine.
Internationale Flughäfen
Basel-Mulhouse-Freiburg EuroAirport (BSL). (www.euroairport.com) Der Flughafen befindet sich 8 km nordwestlich des Stadtzentrums von Basel und 25 km südlich des Stadtzentrums von Mulhouse. Die Flughafen-Codes BSL (Basel) und MLH (Mulhouse) verweisen auf den bi-nationalen Status des Flughafens (Schweiz/Frankreich), während das Kürzel EAP für EuroAirport steht. Tel: <p>(0613) 25 31 11 (aus der Schweiz) oder (03) 89 90 31 11 (aus Frankreich)</p>.

Genf Internationaler Flughafen (GVA). (www.gva.ch) 5 km nördlich von Genf. Tel: <p>(022) 717 71 11</p>. Zum/vom Flughafen: Bahn: Der Flughafenbahnhof ist 300 m von den Abflugs- und Ankunftsbereichen entfernt; alle Züge halten am Genfer Hauptbahnhof Genève-Cornavin (Fahrzeit: ca. 10 Min.) und es gibt direkte Zugverbindungen zu Zielen in der ganzen Schweiz und in anderen europäischen Ländern.

Bus:
Haltestellen für Linienbusse der öffentlichen Verkehrsgesellschaft Genf (TPG) befinden sich vor den Abflugs- und Ankunftshallen.

Die Buslinie 10 fährt ins Genfer Stadtzentrum, die Buslinie 5 zum Hauptquartier der UN.

Es gibt Regionalbusverbindungen vom französischen Sektor zu Städten in der Umgebung.

Der Aéro Skibus verkehrt zwischen dem Flughafen (internationale und französische Sektoren) und zahlreichen französischen Skiurlaubsorten (Internet: www.alpski-bus.com).

Aero-Express
bietet Shuttlebusverbindungen zwischen dem Genfer Flughafen und Grenoble, Chambéry und Lyon an. Kostenlose Hotelshuttlebusse fahren alle 20 Min. (nach 06.00 Uhr) vor dem Ankunftsbereich zu allen größeren Hotels ab.

Taxi:
Taxis und Limousinen fahren jederzeit ins Genfer Stadtzentrum und die Umgebung (Taxi-Phone Centrale SA Genève, Tel: +41 (0) 223 31 41 33. Internet: www.taxi-phone.ch). Eine Fahrt in das Stadtzentrum von Genf kostet zwischen 30-35 CHF.

Zürich Flughafen (ZRH). (www.flughafen-zuerich.ch) 12 km nördlich von Zürich. Tel: <p>(043) 816 22 11</p>.

St. Gallen-Altenrhein Flughafen (ACH). (www.stgallen-airport.ch) Am Bodensee, 10 km nordöstlich von St. Gallen im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Deutschland. Tel: <p>(071) 858 51 65.</p>. Zum/vom Flughafen: Bahn: Die Bahnhöfe Rorschach und Rheineck mit Schnellzug-Halt sind nur wenige Minuten vom Flughafen entfernt und bieten gute Anschlüsse zu anderen Städten der Schweiz, Österreich oder Deutschland. Fahrplanauskünfte erhält man auf der Internetseite http://www.sbb.ch/ oder unter der Telefonnummer (0900) 30 03 00 (gebührenpflichtig).

Bus: Austrian Airlines bietet einen kostenlosen Zubringerbus-Service von und nach Vorarlberg - Lustenau, Dornbirn und Bregenz an (mit gültigem Flugticket), der auf den Flugplan abgestimmt ist. Öffentliche Busse fahren vom Parkplatz P1 regelmäßig nach Rorschach und Rheineck ab.

Taxis stehen direkt vor dem Terminal zur Verfügung. Die Fahrt zum Bahnhof Rorschach dauert fünf Minuten, nach St. Gallen 15-20 Minuten, nach Bregenz 30 Minuten.
Bahn
Gute Direktverbindungen in alle Nachbarländer, insbesondere mit den schnellen EuroCity-Zügen. Zahlreiche EuroCity-Züge verbinden die Schweiz mit Deutschland und Österreich mit Weiterfahrt nach Belgien, Italien, Rumänien und Ungarn sowie in die Tschechische Republik und die Niederlande.

Der französische Hochgeschwindigkeitszug TGV (Internet: www.tgv.com) bedient die Strecken Genf - Paris und Paris - Straßburg - Basel - Zürich und Bern - Basel - Paris .

Die EuroNight-Nachtzüge (EN) bieten Schlaf- und Liegewagen auf europäischen Strecken, u. a. auf der Strecke Zürich - Graz/Budapest und Zürich - Prag.

Der österreichische Railjet verbindet täglich Zürich mit Innsbruck und Salzburg und zweimal täglich Zurüch mit Wien (Fahrzeit Zürich-Wien: 40 Min.).

Die komfortablen Züge von CityNightLine (CNL) verbinden Zürich und Basel mit Berlin (Berliner), Dresden (Semper), Hamburg (Komet), Norddeich / Dortmund (Sirius), über Stuttgart mit München, Salzburg, Linz und Wien (Donau Kurier). Die vollklimatisierten Nachtreisezüge bieten komfortable Ruhesessel, 4-er- und 6-er-Liegewagen sowie Schlafwagen der Kategorien Economy und Deluxe (Economy: 1er-, 2er- und 4er-Kabinen sowie Eco Family Kabine; Deluxe: 1er- und 2er-Kabinen).
Weitere Informationen erteilt CityNightLine CNL AG, Militärstr. 36, CH-8021 Zürich (Tel: (044) 247 75 75. Internet: www.citynightline.ch).

InterRail-Pässe gelten auch in der Schweiz. Einzelheiten s. Deutschland.
Bus/Pkw
Mehrere Hauptverkehrsadern in Nord-Süd-Richtung verlaufen in der Schweiz. Wichtigster Alpenpass ist der St. Gotthard. Internationale Bedeutung haben auch der Simplonpass, der Große St. Bernhard, der San Bernardino, der Julierpass, der Malojapass und der Umbrailpass. Der Tunnel durch den Großen St. Bernhard (Internet: www.sitrasb.it) verbindet das Wallis mit dem Aostatal, der Munt-la-Schera-Tunnel Zernez mit Livigno (Italien), der St.-Gotthard-Straßentunnel die Zentralschweiz mit dem Tessin, der San-Bernardino-Tunnel Graubünden mit dem Tessin. Die Benutzung der Tunnel ist gebührenpflichtig (s. auch Autobahnsteuer/Reiseverkehr - National).

Fernbus:
Eurolines-Busse (Internet: www.eurolines.com) fahren von und in die Schweiz. Fahrplan- und Tarifinformationen sind erhältlich von der schweizerischen Eurolines-Generalvertretung (Alsa + Eggmann, Internet: www.alsa-eggmann.ch) oder den Eurolines-Vertretungen in Deutschland (Deutsche Touring GmbH, Adresse: Am Römerhof 17, D-60486 Frankfurt/M. Tel: (069) 79 03 50. Internet: www.deutsche-touring.com) und Österreich (Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH, Internet: http://eurolines.blaguss.at/index.php).
Vueling