Europe

Deutschland

Kommunikation
Anmerkung
 
Telefon
Die Landesvorwahl ist 0049 und die Vorwahl für Berlin 30. Es gibt öffentliche Telefone für Karten und Münzen. Telefonkarten sind in vielen Geschäften, im Kiosk und in der Post erhältlich. In Städten sind internationale Anrufe auch von Telefon-Cafés möglich. Für günstige Gespräche ins Ausland gibt es Pre-paid-Karten, die in Zeitungsläden und am Kiosk erhältlich sind.  Immer mehr öffentliche Telefonzellen dienen inzwischen als Wi-Fi-Hot-Spots.
Mobiltelefon
GSM 900 und GSM 1800. Die wichtigsten Mobilfunkgesellschaften umfassen u.a. T-Mobile (Internet: www.t-mobile.de), E-Plus (Internet: www.eplus.de) und Vodafone D2 (Internet: www.vodafone.de). Roaming-Abkommen mit internationalen Mobilfunkgesellschaften bestehen.

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum Eurotarif nutzbar. Kunden aller europäischen Mobilfunknetzbetreiber führen automatisch alle Telefonate im und aus dem EU-Ausland zum Eurotarif. Für andere Mobilfunkdienste wie SMS, MMS und Datenübertragungen gilt der Eurotarif hingegen nicht.
Fax
Stehen landesweit zur Verfügung.
Internet/E-Mail
Drahtloser Internetzugang (in den ersten 30 Minuten kostenlos) ist in Deutschland an mehr als 100 Bahnhöfen sowie an zahlreichen Flughäfen dank Wi-Fi möglich. In Hamburg ist kostenloses Surfen für eine Stunde im Internet in vielen Gebieten möglich. Auch in München besteht kostenloser Wi-Fi-Service u.a. am Marienplatz, Am Sendlinger Tor Platz, am Odeonsplatz und am Stachus. Berlin, Hannover und Stuttgart verfügen ebenfalls über kostenlose WiFi-Hotspots (www.hotspotlocations.com). Internet-Cafés sind weit verbreitet. In allen Großstädten gibt es Internetzentren. Internetanbieter sind u.a. T-Online (Internet: www.t-online.de), AOL (Internet: www.aol.de), GMX (Internet: www.gmx.de) und Freenet (Internet: www.freenet.de). Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u.a. auch die kostenpflichtigen Goodspeed-Wi-Fi-Hotspots (Internet: goodspeed.io/de/index.html). 
Telegramme
Telekom-Service in ganz Deutschland. Von allen Postämtern können Telegramme weltweit aufgegeben werden.
POST- UND FERNMELDEWESEN
Briefmarken bekommt man in Postämtern, aus Automaten und in Hotels. In Ferienregionen sind sie oft auch in Souvenirgeschäften und an Kiosken erhältlich. Postlagernde Sendungen sollten folgendermaßen beschriftet werden: Name des Empfängers, Postlagernd, Hauptpostamt, Postleitzahl und Name der Stadt. Postämter öffnen Mo-Fr 08.00-18.00 Uhr und Sa 08.00-12.00 Uhr. Kleinere Postämter sind oft über Mittag geschlossen.