Finnland › › ›

Reiseverkehr - National
Flugzeug
Es gibt 22 finnische Inlandflughäfen, davon werden 18 regelmäßig - zum Teil mehrmals täglich - bedient. Das Inlandflugnetz der Finnair (AY) (Internet: www.finnair.com) ist ausgezeichnet. Ebenfalls im Inland fliegt Blue1 (KF) (Internet: www.blue1.com).
Anmerkung (Flugzeug)
Sondertarife: Informationen über Spezialangebote und aktuelle Sonderflugtarife sind erhältlich vom Fremdenverkehrsamt und den Finnair-Agenturen in
Deutschland (Tel: (01805) 01 04 66);
Österreich (Tel: (0810) 81 02 90) und der
Schweiz (Tel: (084) 800 02 94).
Schiff
Auf den Wasserwegen im Landesinneren verkehren Dampfer und Motorboote. Den Ausmaßen entsprechend gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Strecken und Verbindungen. Die beliebte Silberlinie (Internet: www.hopealinja.fi) im Süden führt von Hämeenlinna nach Tampere. Der Dichterweg (Internet: www.runoilijantie.fi) verbindet Tampere und Virrat. Linienschiffe verkehren u. a. auf den Seen Saimaa, Päijänne, Inarijärvi und Pielinen (auf Letzterem auch eine Autofähre). Auf den Dampfern gibt es Restaurants und Kabinen.
Bahn
Das Schienennetz umfasst rund 6000 km. Die Bahnen sind modern und zuverlässig, Zugfahrten sind relativ preiswert. Die beiden Hauptlinien führen Richtung Norden bis Kemijärvi, Rovaniemo und Kolari in Lappland. Es gibt neue Hochgeschwindigkeitszüge (150 km/h). In den EP-Schnellzügen müssen Sitzplätze reserviert werden. Auf Langstrecken werden Schlafwagen eingesetzt. Informationen zu Fahrplänen, Preisen und Ermäßigungen gibt die Internetseite der VR Group: www.vr.fi.

Fahrpreisermäßigung:
Gruppentickets
(ab 3 bis 10 Personen) mit bis zu 15% Ermäßigung (ab 11 Personen 20%) sind einen Monat lang gültig. Kinder unter 6 Jahren fahren gratis, Kinder von 6-16 Jahren zum halben Preis.
Mit dem Finnrail-Pass (1. oder 2. Klasse) kann man wahlweise 3, 5 oder 10 Tage innerhalb eines Monats unbegrenzt mit der Bahn fahren, Kinder von 6-16 Jahren zum halben Preis.
Senioren ab 65 Jahren, die sich ausweisen können, erhalten 50% Ermäßigung. Studenten bezahlen bei Vorlage eines gültigen Studentenausweises die Hälfte.
Bus/Pkw
Das Straßennetz umfasst 77.000 km. Die Hauptstraßen sind ganzjährig passierbar. Gewichtsbeschränkungen für Fahrzeuge gibt es im Süden zwischen April und Mai, im Norden zwischen Mai und Juni. Hupen werden selten benutzt. Warnschilder machen auf Elche, Rotwild und Rentiere aufmerksam. Wer einen Elch oder ein Rentier anfährt, muss dies der Polizei melden.

Die Tankstellen sind überwiegend von 07.00-20.00 Uhr geöffnet, an Sonntagen kürzer, in der Hochsaison oft auch rund um die Uhr. Es gibt auch automatische Tanksäulen, die durch Einführen von Bargeld oder Kreditkarten betätigt werden. Vielen Tankstellen ist ein Café (Baari, Kahvila) angeschlossen. Das Versorgungsnetz für Treibstoff und Öl ist im ganzen Land lückenlos.

Fernbusse:
Schnellbusse u.a. der Busgesellschaft Matkahuolto (Internet: www.matkahuolto.fi) fahren auf über 90% der öffentlichen Straßen. Selbst die abgelegensten Orte werden angefahren. In Lappland sind Busse das wichtigste Verkehrsmittel. In den Busbahnhöfen gibt es Restaurants und Geschäfte. Gepäck kann aufgegeben werden, selbst wenn die Busreise mit Umsteigen oder Weiterfahrt mit einer anderen Busgesellschaft verbunden ist. Kinder unter 4 Jahren werden umsonst befördert (Kinder zwischen 4 und 11 Jahren zahlen die Hälfte). Fahrkartenverkauf in den Busbahnhöfen, Reisebüros sowie in den Bussen. Sitzplatzreservierungen sind gebührenpflichtig. Fahrpläne sind überall erhältlich.

Fahrpreisermäßigungen:
Gruppentickets gelten ab 3 zahlenden Personen, Mindeststrecke 80 km bei Einfachticket (Ermäßigung 25%). Studentenermäßigungen bei gültigem Studentenausweis.

Taxis
stehen in jedem größeren Ort, an Flughäfen und vor großen Hotels zur Verfügung. Man kann Taxis aber auch telefonisch bestellen und in Großstädten an der Straße anhalten. Zuschläge gelten für Nachtfahrten (20.00-06.00 Uhr) sowie sonntags und samstags nach 16 Uhr. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld. Wenn der Wagen frei ist, leuchtet das gelbe Schild am Dach.

Mietwagen
gibt es in Helsinki und anderen größeren Städten. Unterschiedliches Mindestalter (19-25 Jahre), man muss seit über einem Jahr Inhaber eines Führerscheins sein. Öl, Wartung, Haftpflicht und Versicherung sind normalerweise im Preis inbegriffen. Vereinzelt können auch Wohnwagen gemietet werden.

Unterlagen:
  
Versicherungsschutz und nationaler Führerschein oder internationale Fahrerlaubnis. EU-Führerscheine sind ohne zeitliche Begrenzung in Finnland gültig. Führerscheine der Unterzeichnerstaaten der Genfer und Wiener Abkommen berechtigen das Führen von Kraftfahrzeugen in Finnland für ein Jahr ab dem Datum der Einreise. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern. Alle Fahrer benötigen einen vollen Versicherungsschutz.

Auskünfte erteilt der finnische Automobilklub: Autoliitto, Hämeentie 105A, FI-00550 Helsinki. Tel: (09) 77 47 64 00 (24 Std.). Internet: www.autoliitto.fi). Wer in einen Unfall verwickelt wird, muss umgehend das Autoversicherungsbüro Liikennevakuutuskeskus informieren. Anschrift: Bulevardi 28, FI-00120 Helsinki. Tel: (09) 68 04 01. Internet: www.liikennevakuutuskeskus.fi).

Verkehrsbestimmungen:  
- Wenn Sicherheitsgurte vorhanden sind, ist ihre Benutzung vorgeschrieben, auch auf den Rücksitzen.
- Promillegrenze: 0,5 ‰.
- Kinder unter 12 Jahren müssen auf dem Rücksitz Platz nehmen.
- Das Tragen von fluoreszierenden Warnwesten oder von Reflektoren ist für Autofahrer und Motorradfahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb von geschlossenen Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten, z.B. bei Panne oder Unfall.
- Autofahrer müssen rund um die Uhr das ganze Jahr über mit Abblendlicht fahren.
- Wagen und Anhänger müssen die gleichen Reifen haben.
- Winterreifen sind vom 1. Oktober bis zum 30. April zugelassen (länger bei entsprechendem Wetter) und zwischen dem 1. Dezember und Ende Februar Pflicht.
- Schneeketten für Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen werden im Dezember und Januar empfohlen. Winterreifen und Schneeketten können ausgeliehen werden.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:

In geschlossenen Ortschaften: 50 km/h;
auf Landstraßen: 80-100 km/h;
auf Autobahnen im Sommer: 120 km/h;
Wagen mit Campinganhänger dürfen nicht über 80 km/h fahren.
Soweit keine Beschilderung vorhanden ist, darf nicht schneller als 80 km/h gefahren werden.
Stadtverkehr
In Helsinki gibt es ein gut koordiniertes Verkehrsnetz mit Bussen (Internet: www.hkl.fi), Straßenbahnen, U-Bahnen und Vorortzügen, außerdem Fähren zu den Suomenlinna-Inseln. Fahrpreise werden zonal berechnet. Sammelfahrscheine und Zeitkarten muss man vor Fahrtantritt kaufen. Eine Fahrt mit der Straßenbahnlinie 3 führt an den meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei. Es gibt eine kostenlose Begleitbroschüre zu dieser Besichtigungstour.

Helsinki Card:
Diese Fahrkarte ist für 1, 2 oder 3 Tage erhältlich, gilt für unbegrenzte Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Helsinki, Espoo und Vantaa und berechtigt zu freiem Eintritt in 50 Museen und anderen Sehenswürdigkeiten. Verkauft wird die Helsinki Card im Helsinki Expert Hotel Center, am Hauptbahnhof, am Flughafen, in vielen Hotels, einigen Fährterminals und an vielen anderen Orten von Helsinki. Einzelheiten vom Verkehrsamt (s. Adressen) oder online unter www.helsinkiexpert.fi.
Fahrzeiten
von Helsinki zu anderen Großstädten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):
Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Tampere 0.35 1.45 2.50
Turku 0.30 1.50 2.40
Rovaniemi 1.15 9.00 13.30