Montenegro › › ›

Wirtschaftsprofil
Wirtschaft
Wichtige Wirtschaftszweige
Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind der Tourismus und die Aluminiumindustrie.

Wirtschaftslage
Die montenegrinische Wirtschaft steckt mitten in der Entwicklung vom sozialistischen System zur sozialen Marktwirtschaft. Auf diesem Weg konnte Montenegro bisher einige Erfolge feiern. Allerdings ist das Durchschnittseinkommen (ca. 300 € pro Monat)und damit die Kaufkraft der Bevölkerung im europäischen Maßstab noch immer unterdurchschnittlich. Auch mit industriellen Strukturproblemen hat Montenegro zu kämpfen. Von der früheren sozialistischen Großindustrie befinden sich insbesondere die Metallindustrie, die Werften, der Bergbau und der Energiebereich in einer schwierigen Lage. Einige dieser Unternehmen haben die Produktion eingestellt oder sind stark defizitär. Dagegen konnte das aus den 1970er Jahren stammende Aluminiumkombinat Podgorica privatisiert werden; es erbringt 50 % der industriellen Produktion des Landes.
Der Tourismus ist klarer Schwerpunkt der zukünftigen Wirtschaftsentwicklung. In diesem Bereich gibt es deutliche Fortschritte.
Das Wirtschaftswachstum ist mit 7,5 % 2008 leicht rückläufig (2007: 9,5 %, 2006: 8,6)
Die Arbeitslosenquote lag 2007 bei 14,7 %, die Inflation bei 3,4 % (2007).

Wirtschaftspolitik
Der Tourismus steht als Wirtschaftsträger ganz oben. Diese Stellung soll auch in Zukunft durch weitere Privatisierungen und Modernisierungen im Hotelgewerbe gestärkt und ausgebaut werden. Privatisierungen sind auch in der staatlichen Großindustrie vorgesehen und zum Teil schon realisiert.
Montenegro beantragt derzeit die Aufnahme in eine Vielzahl internationaler Organisationen (u.a. WTO). Der Beitritt zur Weltbank und zum IWF ist schon erfolgt. Außerdem hat Montenegro im Herbst 2007 ein Stabilisierungs- und Assoziierungs-Abkommen mit der Europäischen Union unterzeichnet und damit eine
erste Hürde zu einem späteren EU-Beitritt genommen.

Handelspartner
Die Länder der EU sowie die Schweiz und Bosnien-Herzegowina sind der wichtigsten Handelspartner Montenegros.
Umgangsformen
Geschäftszeiten: Mo-Fr 07.00/08.00-15.00/16.00 Uhr.
Kontaktadressen
Handelsabteilung der Botschaft von Serbien und Montenegro
Dessauer Straße 28/29, 2. Etage, D-10963 Berlin
Tel: (030) 51 65 10 70.

Handelsabteilung der Botschaft von Serbien und Montenegro
Rennweg 3, A-1030 Wien
Tel: (01) 713 25 95.

Handelskammer Schweiz-Mitteleuropa (SEC)
c/o SOFI, Stauffacherstrasse 45, CH-8026 Zürich
Tel: (044) 249 45 65.
Internet: www.swisscham.ch

Montenegrinische Wirtschaftskammer
Ul. Novaka Miloseva 29-II, CS-81000 Podgorica
Tel: (081) 23 04 45. 
Internet: www.pkcg.org