Europe

Norwegen

Kommunikation
Anmerkung
 
Telefon
Die Landesvorwahl ist 0047. Kostenfreie Nummern beginnen mit 800. Internationale Telefonate sind oft sehr teuer. Telefonieren mit Prepaid-Karten ist relativ günstig. Die Telefonkarten können in Postämtern oder am Kiosk gekauft werden. Die günstigste Möglichkeit ist die Internet-Telefonie. Notrufnummern: Polizei 112, Unfallrettung 113 und Feuerwehr 110.
Mobiltelefon
GSM 900/1800 und 3G 2100. Mobilfunkgesellschaften sind u.a. NetCom (Internet: www.netcom.no) und Telenor Mobil (Internet: www.telenor.no). Das Sende- und Empfangsnetz ist gut, in abgelegenen Gebieten, wie zum Beispiel im Gebirge, kann es aber zu Einschränkungen kommen. Bei längeren Aufenthalten kann sich der Kauf einer lokalen Prepaid-Karte lohnen. Roamingabkommen existieren. Eine Übersicht über Wi-Fi Hotspots ist auf www.hotspotlocations.com zu finden.
Fax
Steht in den größeren Hotels zur Verfügung.
Internet/E-Mail
In Norwegen gibt es viele Internet-Cafés. Kostenlosen Zugang zum Netz hat man in öffentlichen Büchereien. Gute Netzabdeckung für mobiles Surfen im Internet. Es gibt außerdem die Möglichkeit ein Handy zu mieten.
Telegramme
Das Hauptbüro der Telenor liegt im Teledirektoratet, Universitetsgate 2. Am einfachsten gibt man Telegramme telefonisch auf.
POST- UND FERNMELDEWESEN
Hotelrezeptionen, Geschäfte und Kioske verkaufen Ansichtskarten und Briefmarken. Luftpostsendungen nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz sind zwei bis vier Tage unterwegs. Postlagernde Sendungen können an die Postämter der größeren Städte geschickt werden. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 08.30-16.00 Uhr und Sa 08.00-13.00 Uhr.
Deutsche Welle
Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.