Estland › › ›

Allgemeines
Lage
Nordeuropa.
Fläche
45.226 qkm (17.462 qm).
Bevölkerungszahl
1.266.375 (2013).
Bevölkerungsdichte
28 pro qkm.
Hauptstadt
Tallinn. Einwohner: 393.971 (Schätzung 2009).
Staatsform
Republik seit 1918. Von 1941-1944 von deutschen Truppen besetzt, in der Nachkriegszeit sowjetisch besetzt. Wiedergewinnung der Unabhängigkeit im Jahre 1991. Verfassung von 1992. Parlament mit 101 Abgeordneten. Endgültig unabhängig seit 1991. Estland ist EU-Mitglied.
Geographie
Estland ist die nördlichste der drei baltischen Republiken und grenzt im Norden und Westen an die Ostsee, im Osten an die Russische Föderation und im Süden an Lettland. Ausgedehnte Wälder, Dünenstrände, 1500 Seen und ca. 800 Inseln prägen die schöne und abwechslungsreiche Landschaft.
Sprache
Amtssprache ist Estnisch. Rund ein Drittel der Bevölkerung spricht Russisch. Ein Großteil der jüngeren Bevölkerung spricht Englisch.
Religion
Überwiegend religionslos; 26 % evangelisch-lutherisch und russisch-orthodox; katholische, muslimische und jüdische Minderheiten.
Ortszeit
MEZ + 1. Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober: MEZ + 2 (Sommerzeit in Estland = Standardzeit MEZ (Winterzeit in Mitteleuropa) + 2 Std.).
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Sommer und im Winter jeweils +1:00 Std.
Netzspannung
230 V, 50 Hz. Euro-Norm-Stecker (dünner, flacher Stecker, ohne Schutzkontakt) passen, Schuko-Stecker nicht immer.
Regierungschef
Andrus Ansip, seit April 2005.
Staatsoberhaupt
Toomas Hendrik Ilves, seit Oktober 2006.