Australien und Südpazifik

Fidschi

Reise- und Sicherheitsinformationen
Fidschi
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 14.04.2016
Unverändert gültig seit: 05.04.2016
Aktuelle Hinweise Der Zyklon Winston hat Ende Februar 2016 auf der gesamten Inselgruppe erhebliche Schäden an der Infrastruktur verursacht. Betroffen waren insbesondere die nördlichen und östlichen Landesteile Inzwischen konnten Wasser- und Stromversorgung sowie das Telefonnetz in den größeren Ansiedlungen weitgehend wieder hergestellt werden. Die Ausgangssperre wurde aufgehoben, der Ausnahmezustand besteht jedoch fort. Aufgrund der aktuellen Wetterlage kann es zu weiteren Stürmen kommen. Das Gebiet um Nadi ist nach schweren Regenfällen derzeit von Überschwemmungen betroffen. Vor einem Besuch der Fidschi-Inseln wird Reisenden dringend empfohlen, sich bei Reiseveranstaltern oder Unterkunft über die aktuelle Lage, insbesondere zur Strom- und Wasserversorgung, zu informieren. Informationen können außerdem im Internet unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.fiji.travel oder per E-Mail an infodesk@tourismfiji.com.fj eingeholt werden. In der Region, inklusive Fidschi wird aktuell eine deutliche Zunahme von durch Mücken übertragbaren Zika-Virus-Infektionen beobachtet, die für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen können. Schwangeren wird daher empfohlen, von vermeidbaren Reisen in ZIKA-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen. (Näheres siehe Medizinische Hinweise).  Landesspezifische Sicherheitshinweise Reisende nach Fidschi sollten die aktuelle Sicherheitslage über die Medien verfolgen und bei Bedarf weitere aktuelle Informationen beim Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Suva (Kontaktdaten s. allgemeine Reiseinformationen) einholen. Naturkatastrophen Von Anfang November bis Ende April ist im Südpazifik, u.a. auf Fidschi, mit starken Winden zu rechnen, die teilweise Zyklonstärke erreichen können. Reisenden wird geraten, sich vor Reiseantritt über die aktuelle Situation vor Ort zu informieren. Innenpolitische Situation Die ersten Wahlen seit 2006 haben am 17. September 2014 stattgefunden. Die Sicherheitslage ist aktuell normal. Es kann weiterhin nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Sicherheitslage rasch und unvorhergesehen verschlechtert. Entsprechend umsichtiges Verhalten wird empfohlen.Dazu gehört beispielsweise, größere Menschenansammlungen und Kundgebungen zu meiden, von öffentlichen politischen Meinungsäußerungen abzusehen und sich über die Medien über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Es ist nicht auszuschließen, dass auch friedliche Demonstrationen jederzeit in gewalttätige Auseinandersetzungen umschlagen können.  Kriminalität In urbanen Zentren ist eine zunehmende Kriminalität festzustellen (Diebstähle, Raub Wohnungseinbrüche). Die Täter schrecken dabei mitunter auch vor Gewalt nicht zurück. Die fidschianische Regierung ist angesichts dieser Entwicklung bemüht, die Effizienz der Polizei weiter zu verbessern. Besucher sollten keine Wertsachen sichtbar bei sich tragen. Ferner wird empfohlen, ab Einbruch der Dunkelheit besondere Vorsicht walten zu lassen und auf Fahrten per Anhalter zu verzichten. Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de