Amerikanisch-Samoa › › ›

Allgemeines
Lage
Südpazifik.
Fläche
201 qkm (78 qm).
Bevölkerungszahl
54.719 (2013).
Bevölkerungsdichte
272,2 pro qkm.
Hauptstadt
Pago Pago. Einwohner: 4.533 (Schätzung 2009).
Staatsform
Amerikanisches Außengebiet, die Verwaltung und Verteidigung der Inseln untersteht der US-Regierung. Verfassung von 1967. Parlament (Fono) aus zwei Kammern: Senat mit 18 Senatoren, die von den Stammeshäuptlingen für jeweils vier Jahre gewählt werden, sowie dem Repräsentantenhaus, dessen 21 Abgeordnete auf jeweils zwei Jahre gewählt werden.
Geographie
Tutuila ist mit 84,8 qkm die größte der sieben Inseln, aus denen Amerikanisch-Samoa besteht. Ihr vorgelagert ist Aunu'u. Ta'u, Olosega und Ofu bilden die Manu'a-Gruppe, die vulkanischen Ursprungs und sehr gebirgig ist. Die unbewohnten Korallenatolle Rose und Swain's liegen nördlich und westlich der beiden anderen Inselgruppen.
Sprache
Samoanisch, viele Insulaner sprechen auch Englisch. Die meisten Menschen sind zweisprachig.
Religion
Vorwiegend Christen (50% Christian Congregational Church, 20% Katholiken, Protestanten und andere 30 %).
Ortszeit
MEZ -12. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Amerikanisch-Samoa.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -12 Std. und im Sommer -13 Std.
Netzspannung
110 V, 60 Hz. US-amerikanische Zweipol-Stecker. Adapter erforderlich.
Regierungschef
Lolo Matalasi Moliga, seit Januar 2013.
Staatsoberhaupt
George W. Bush, seit 2001.