Französisch-Polynesien › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
In den Hotelrestaurants werden französische, italienische, chinesische und vietnamesische Spezialitäten angeboten. Die französische und chinesische Küche in Papeete ist berühmt. Beliebte Gerichte sind geräucherte Brotfrucht, Bergbananen, Fafa (Spinat) mit Spanferkel, Poisson Cru (marinierter Fisch) oder Poe (stärkehaltiger Pudding aus Papayas, Mangos und Bananen). Trucks oder Imbisswagen am Strand verkaufen Steaks, Pommes Frites, Hähnchen, Poisson Cru Brochettes und Shish Kebab. Das Angebot an alkoholischen Getränken ist groß.
Nachtleben
Papeete ist eine lebendige Stadt mit einer guten Auswahl an Restaurants, Cafés und Nachtklubs. In den meisten Hotels werden Unterhaltungsprogramme mit traditionellen Tanzshows und Tanzkapellen angeboten.
Einkaufstipps
Beliebte Souvenirs sind Holzschnitzereien von den Marquesas, Tanzkostüme, Muschelschmuck, einheimisches Parfüm, Monoi Tiare Tahiti (mit dem Duft von Tahitis Nationalblume parfümiertes Kokosöl), Vanilleschoten und buntgemusterte Pareu-Stoffe, aus denen die traditionellen Pareu-Kleider hergestellt werden.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
Mo-Fr 07.30-17.00 Uhr, Sa 07.30-11.00 Uhr. Geschäfte in Einkaufszentren sind abends länger geöffnet. Keine feste Zeit für Mittagspausen.
Sport
Bergsteigen: Der Club Alpin (Arue) erteilt Informationen, wie der Mount Aorai (Berghütte in 1798 m Höhe), der Mount Orohena und der Mount Diademe am besten zu besteigen sind.

Fischen: Vollausgerüstete Hochsee-Angelboote kann man von Tahiti Actinautic mieten. The Haura (Marlin) Club ist Mitglied des internationalen Sportfischerverbandes. Feriendörfer und Hotels können Ausflüge organisieren.

Golf:
Ein 18-Loch-Golfplatz befindet sich in Atimanono.

Publikumssport: Fußball ist auf allen Inseln sehr beliebt, und das Fautaua-Stadion in der Nähe von Papeete ist Sonntag nachmittags Austragungsort wichtiger Spiele. Pferderennen im ureigenen Stil Tahitis finden im Hippodrome in Pirae statt. 12 bis 15-mal im Jahr werden Rennen veranstaltet. Bogenschießen, Fahrradrennen, Boxen, Kanufahren, Segeln und Leichtathletikveranstaltungen, besonders Querfeldeinrennen, sind ebenfalls sehr beliebt.

Reiten:
Stunden- und Tagesausritte können durch den Club Equestre de Tahiti und das Centre de Tourisme Equestre de Tahiti (beide im Hippodrome, Pirae, Tahiti) arrangiert werden.

Schwimmen: Außer den vielen Sandstränden gibt es einen Swimmingpool mit Olympia-Maßen am Boulevard Pomaré in Papeete sowie die Hotel-Swimmingpools.

Segeln: Die größte Jachtorganisation ist der Yacht Club de Tahiti. Die umliegenden Küstengewässer sind ideal für kleine Segelboote, und mehrere Hotels und Klubs vermieten Boote.

Tennisplätze findet man im Fautaua Tennis Club, der Besuchern kurzzeitige Mitgliedschaften anbietet. Viele Hotels haben eigene Tennisplätze, die auch von Nicht-Gästen benutzt werden können.

Wassersport:
Ausrüstungen und Boote können gemietet werden. Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Fremdenverkehrsamt.  
Veranstaltungskalender
Das wichtigste Festival Heiva I Tahiti beginnt alljährlich Ende Juni mit dem »Fête de l’Autonomie Interne« und dauert einen ganzen Monat. Tanzen, Sportveranstaltungen (u. a. Surfen, Kanufahren), Handwerksausstellungen und kulinarische Genüsse erwarten Touristen und Einheimische. Im August findet das Mini-Festival statt. Das Baumfestival im Oktober steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Zum Tiare-Fest Anfang Dezember trägt man einen Kopfschmuck mit weißen Gardenien, der Nationalblume des Landes.

Jan. Neujahrs-Kaina-Inseltour, Tahiti. Febr. Tahiti Nui Sonnenaufgangs-Marathon, Moorea. März Internationales Hochseeanglerturnier, Bora Bora. Mai Gotcha Tahiti Pro Surfing Competition (Windsurfingwettbewerb), Teahupoo. Jun.-Jul. Heiva I Tahiti Festival, Tahiti. Aug. Open International Golfturnier, Mataiea. Okt. Tahiti Karneval (2 Wochen), inselweit. Okt. Hawaiki Nui Outrigger Canoe Race (Kanuregatta), Gesellschaftsinseln, Huahine, Raiatea, Tahaa und Bora Bora. Dez. Tiare Tahiti Blumenfestival.

Diese Angaben stellen nur eine Auswahl dar. Eine vollständige Liste gibt es von Tahiti Tourisme in Frankfurt (s. Adressen).
Sitten & Gebräuche
Umgangsformen: Den eher einfachen Lebensstil der Inseln kann man an den typischen Fares-Hütten erkennen, die aus Bambus gebaut werden und Pandanus-Dächer haben. Die üblichen Höflichkeitsformen sollten beachtet werden.

Kleidung: Einheimische Frauen sind in hellfarbene Pareus und Männer im entsprechenden Gegenstück gekleidet, aber von Besuchern erwartet man westliche Alltagskleidung.

Trinkgeld
ist nicht üblich.