Réunion › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
Die ausgezeichneten Restaurants bieten französische und kreolische Spezialitäten an, wie Rougail (Meeresfrüchte mit verschiedenen Soßen) und zahlreiche Currys. Das einheimische Gemüse Bredes schmeckt ähnlich wie Spinat. Spezialitäten sind auch Petit salé aux lentilles (Gepökeltes mit Linsen) oder Canard au maïs (Ente mit Mais).

Getränke:
Beliebt sind arabischer Kaffee (Café Bourbon) und der gute einheimische Rum, der in verschiedenen Sorten Rumpunsch wie Rhum Arrange (weißer Rum mit Vanille, Orchideen, Anis und Zimt) verwendet wird. Bier und Wein aus Réunion sind empfehlenswert. Die Auswahl an alkoholischen Getränken ist gut. Schankzeiten werden i. Allg. nicht so genau beachtet.
Einkaufstipps
Spitze und Stickereien, Korbwaren. Rum-, Bourbon-Vanille-, Geranien- und Ylang-Ylang-Essenzen. Auf den vielen Märkten findet man neben Obst, Gemüse und Gewürzen auch viele Mitbringsel wie Kleidung und Schuhe.

Öffnungszeiten der Geschäfte:
08.30-12.00 Uhr und 14.30-18.00 Uhr.
Sport
Wassersport: Die Sous-le-Vent-Küste und besonders die Lagune bei Saint-Gilles-des-Bains bieten gute Schwimm- und Wassersportmöglichkeiten wie Baden, Tauchen, Segeln und Surfen. Im Landesinneren garantieren wilde Bergflüsse und Wasserfälle unvergessliche Canyoning und Rafting-Erlebnisse. Vorsicht vor Haien ist jedoch geboten, man sollte die Ratschläge der Einheimischen beachten. Wandern (Internet: www.reunion-nature.com oder www.reunionsensations.com) kann man von April bis Dezember gut in den Bergen, Bergsteigen auf den vulkanischen Gipfeln. Angeln: Forellen kann man an den Takamaka-Wasserfällen fangen. Außerdem werden angeboten: Reiten, Golf, Mountainbiking, Tennis, Tontaubenschießen, Eislaufen, Squash, Drachenfliegen und Fallschirmspringen.
Veranstaltungskalender

Jan. Feuerlauf. Febr. Ananasfest, Bois de Nèfles, Sainte-Clotilde. Mai Fête du Chouchou et de la Pêche, Hell-Bourg, Salazie. Juni Musikfestival, inselweit. Sept. Tour de L’Îsle (Radrennen). Okt. Blumenschau, Le Tampon. Nov. Internationaler Triathlon. 20. Dez. Fest zum Gedenken an die Abschaffung der Sklaverei (20. Dez. 1848), inselweit.

Weitere Auskünfte erteilt das Fremdenverkehrsamt (s. Adressen).
Sitten & Gebräuche
Kleidung: Legere Kleidung ist durchaus angebracht.

Umgangsformen: Die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier. Die indischen, pakistanischen und europäischen Einwanderer haben sich ihre unterschiedlichen Kulturformen weitgehend erhalten und feiern ihre eigenen Feste und Feiertage.

Trinkgeld:
Ca. 10% sind üblich.
Vueling