Burundi › › ›

Wirtschaftsprofil
Wirtschaft
Bruttoinlandsprodukt:
ca. 3,102 Mrd. US$ (2008)
pro Kopf: ca. 400 US$ (2008)

Wachstumsrate: ca. 4,5 % (2008)

Arbeitslosenrate: k.A.

Inflationsrate: ca. 24,1 % (2008)

Bevölkerung unter der Armutsgrenze: ca. 68 % (2002)

Anteil der Wirtschaftssektoren am Bruttoinlandsprodukt
Landwirtschaft: ca. 33,4 % (2008)
Industrie: ca. 21 % (2008)
Dienstleistungen: ca. 45,6 % (2008)

Wichtige Wirtschaftszweige:
Landwirtschaft

Außenhandel
Importe: ca. 350 Mio. US$ (2008)
Exporte: ca. 79 Mio. US$ (2008)

Wichtige Handelsbeziehungen: Japan, Kenia, Uganda, Tansania, Ruanda,
Saudi-Arabien, Deutschland, Belgien, Frankreich, Pakistan, Indien
 
Mitgliedschaft in internationalen Organisationen:
Vereinte Nationen und deren Sonderorganisationen,
Blockfreien-Bewegung und Afrikanische Union (AU),
CEPGL: Wirtschaftsgemeinschaft der Länder der Großen Seen mit Demokratischer Republik Kongo und Ruanda
OBK: Organisation zur Entwicklung des Kagera-Beckens; mit Tansania, Uganda und Ruanda
COMESA: Freihandelszone des östlichen und südlichen Afrika
CEEAC: Wirtschaftsgemeinschaft der Staaten Zentralafrikas
EAC: Ostafrikanische Gemeinschaft

Burundi ist immer noch ein Agrarstaat und gehört zu den ärmsten Ländern weltweit. Aufgrund der instabilen politischen Lage befindet sich das Land kurz vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch.
Umgangsformen
Leichte Anzüge bzw. Kostüme sind angemessen für Geschäftstermine. Für Geschäftsreisen sind die Monate April bis Oktober bzw. Dezember und Januar am günstigsten.
Geschäftszeiten: Mo-Fr 07.30-12.00 und 14.00-17.30 Uhr.
Kontaktadressen
Chambre de Commerce et de l’Industrie du Burundi (Industrie- und Handelskammer)
BP 313, BI-Bujumbura
Tel: 22 22 80.
Konferenzen/Tagungen
Hauptveranstalter für Konferenzen und Tagungen ist:

Intercontact
19 Rue de l’Industrie, BP 982, BI-Bujumbura
Tel: 22 66 18, 22 66 66, 22 66 71.
Internet: www.intercontactservices.com
Vueling