Afrika

Guinea

Reise- und Sicherheitsinformationen
Guinea
Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 04.04.2016
Unverändert gültig seit: 29.03.2016
Aktuelle Hinweise Am 17.03.2016 meldete die Regierung Guineas das erneute Auftreten von einzelnen Ebola-Infektionsfällen in der Präfektur Nzérékouré (Waldguinea). Der letzte Infektionsfall in Guinea war zuvor Ende Oktober 2015 registriert worden, seit dem 29.12.2015 galt Guinea für die Weltgesundheitsorganisation WHO als ebolafrei. Reisenden nach Guinea wird geraten, die Nachrichtenlage aufmerksam zu verfolgen. Bei Reisen in die Region Waldguinea wird dringend geraten, die betroffene Sub-Präfekturen Koropara und Kouankan zu meiden, sich von sichtbar Kranken fernzuhalten und besondere Vorsicht walten zu lassen. Krankenhaus- und Arztbesuche vor allem in betroffenen Gebieten sind, wenn irgend möglich, zu vermeiden. Die Einnahme einer medikamentösen Malariaprophylaxe ist empfohlen. Landesspezifische Sicherheitshinweise Reisende ins Landesinnere sollten sich bewusst sein, dass gewaltsame Konflikte zwischen verschiedenen Familienclans oder ethnischen Gruppen jederzeit auftreten können. Reisende sollten sich daher stets über die aktuelle Sicherheitslage informiert halten. Aufgrund der für den Großteil der Bevölkerung sehr schwierigen wirtschaftlichen Lage gibt es in Conakry, aber auch im Landesinneren, immer wieder Akte des Vandalismus und Straßenblockaden. Auch bandenmäßige Gewaltkriminalität ist zunehmend verbreitet; nachts werden häufig Überfälle auf Passanten, Wohnhäuser und Geschäfte verübt. Die Anzahl gemeldeter Raubmorde, teilweise durch bewaffnete Täter in Uniformen, hat  zugenommen. Die Sicherheitskräfte versuchen diese schwere Kriminalität ihrerseits mit Einsatz von Feuerwaffen einzudämmen, wodurch die Gefahr steigt, von verirrten Kugeln getroffen zu werden. Es wird zu besonderer Vorsicht beim Besuch der folgenden Stadtteile Conakrys geraten: Bambeto, Hamdallaye, Matoto, Cosa, Koloma, Simbaya, Wanidara. Weltweiter Sicherheitshinweis Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten: Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.auswaertiges-amt.de