Gabun › › ›

Allgemeines
Lage
Äquatorialafrika.
Fläche
267.667 qkm (103.347 qm).
Bevölkerungszahl
1.640.286 (2013).
Bevölkerungsdichte
6,1 pro qkm.
Hauptstadt
Libreville. Einwohner: 732.885 (Schätzung 2009).
Staatsform
Präsidialrepublik seit 1961. Verfassung von 1991, letzte Änderung 1995. Nationalversammlung mit 120 und Senat mit 91 Mitgliedern. Direktwahl des Staatsoberhauptes alle 5 Jahre. Unabhängig seit 1960 (ehemalige französische Kolonie).
Geographie
Gabun wird im Westen vom Atlantik, im Norden von Äquatorialguinea und Kamerun und im Süden und Osten von der Republik Kongo begrenzt. Die üppige tropische Vegetation (82% des Landesinneren) geht stellenweise in Savanne über. Die zahlreichen Flüsse sind die Hauptverkehrsadern, an deren Ufern die meisten Siedlungen entstanden. Es gibt etwa 40 Bantu-Gruppen, die größten sind die Fang, Eshira, Adouma, Batéké u. a. Pygmäen leben auch in Gabun. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt in der Küstenregion und an den Flussufern.
Sprache
Amtssprache ist Französisch. Fang sowie die Bantu-Sprachen wie Eshira, Batéké, Bapounou und Bandgabi.
Religion
Katholiken (52%), Naturreligionen (40%), Protestanten (8%) und Moslems (1%).
Ortszeit
MEZ. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Gabun.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter 0 Std. und im Sommer -1 Std.
Netzspannung
220 V, 50 Hz.
Regierungschef
Daniel Ona Ondo seit Januar 2014.
Staatsoberhaupt
Ali Ben Bongo, seit Oktober 2009.