Ghana › › ›

Allgemeines
Lage
Westafrika.
Fläche
238.533 qkm (92.098 qm).
Bevölkerungszahl
25.366.462 (2012).
Bevölkerungsdichte
106,3 pro qkm.
Hauptstadt
Accra. Einwohner: 2.365.018 (Schätzung 2009).
Staatsform
Präsidialrepublik (im Commonwealth) seit 1979. Verfassung der IV. Republik von 1992. Parlament mit 200 Abgeordneten; Legislaturperiode: 4 Jahre. In der neuen Verfassung wurden ein Mehrparteiensystem und das allgemeine Wahlrecht eingeführt. Unabhängig seit 1957 (ehemalige britische Kolonie).
Geographie
Ghana grenzt im Norden an Burkina Faso, im Osten an Togo, im Süden an den Atlantik und im Westen an Côte d'Ivoire. Eine schmale, nach Osten hin breiter werdende Grasebene erstreckt sich von der Küste ins Landesinnere. Der Westen und Süden sind von dichtem Regenwald bedeckt. Im Norden herrscht bewaldetes Hügelland vor; trockene Savanne und Waldgebiete schließen sich an. Der äußerste Norden besteht aus einem durchschnittlich 500 m hohen Plateau. Die Akuapim-Hügel im Osten verlaufen parallel zur Grenze nach Togo. Der Rote und der Weiße Volta fließen von Burkina Faso kommend in den Volta-Stausee, den größten künstlichen See der Welt.
Sprache
Amtssprache ist Englisch. Die afrikanischen Sprachen Twi, Fanti, Ga, Ewe, Dagbani, Hausa und Nzima sind weit verbreitet.
Religion
Christentum (63 %), Islam (16 %) und Naturreligionen (21 %).
Ortszeit
MEZ -1. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Ghana.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -1 Std. und im Sommer -2 Std.
Netzspannung
220 V, 50 Hz. Zwei- und dreipolige Stecker.
Staatsoberhaupt
John Dramani Mahama ist Präsident und Regierungschef, seit Juli 2012.