Kamerun › › ›

Reiseverkehr - National
Flugzeug
Das Flugzeug ist das effizienteste Transportmittel in Kamerun. Derzeit gibt es keine Linienflüge. Charterverbindungen sollten vor Ort erfragt werden.

Flughafengebühren: 500 CFA Fr.
Bahn
Kamerunische Züge sind langsam, aber preiswert (und immer noch schneller als Busse). Es gibt tägliche Bahnverbindungen von Yaoundé nach Ngaoundéré mit dem 'Gazelle du Nord’, der von Douala über Yaoundé und Belabo nach Ngaoundéré fährt. Außerdem gibt es tägliche Verbindungen von Yaoundé nach Douala mit Anschluss nach Nkongsamba sowie von Douala nach Kumba. Einige Züge haben Liegewagen, nur wenige sind klimatisiert oder führen Speisewagen. Fahrkarten müssen am Tag der Abreise gekauft werden.
Bus/Pkw
Der Straßenzustand ist generell weniger gut, mit Ausnahme der Straßen mit Schotterbelag von Douala nach Yaoundé, Limbé, Buéa, Bafoussam und Bamenda. Die übrigen Straßen sind während der Regenzeit nicht befahrbar. Rechtsverkehr. Nachtfahrten sollten vermieden werden.

Bus:
Es gibt Verbindungen mit modernen Fernbussen zwischen Yaoundé und Douala, Bafoussam und Bamenda sowie Fouban und Dschanga. Die Busse in ländlichen Gegenden sind oft unzuverlässig und teilweise gefährlich.

Mietwagen
mit oder ohne Chauffeur sind relativ teuer, Filialen gibt es in Douala, Yaoundé und Limbé.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein wird empfohlen. Unterlagen: internationaler Führerschein empfohlen, internationale grüne Versicherungskarte.
Stadtverkehr
In Douala und Yaoundé verkehren Busse (Einheitsfahrpreise). Taxis und Sammeltaxis stehen zu festgesetzten Preisen zur Verfügung. Sie sind nicht immer in sicherem Zustand; mit Überfällen muss gerechnet werden. 10% Trinkgeld liegt im Ermessen des Fahrgastes.
Vueling