Guinea › › ›

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Die nationale Fluggesellschaft Air Guinee (2U) fliegt die Nachbarstaaten Senegal, Gambia, Sierra Leone, Monrovia, Côte d'Ivoire, Benin, Nigeria und Kongo (Dem. Rep.) an.

Air France (AF)
fliegt fünfmal wöchentlich von Paris nach Conakry. KLM (Internet: www.klm.com) fliegt von München, Wien und Zürich über Paris nach Conakry.

Lufthansa (LH)
fliegt im Codeshare mit Brussels Airlines (SN) (Internet: www.flysn.com) von Brüssel nach Conakry. Die nationalen Fluggesellschaft fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz über Dakar in Kooperation mit Air Senegal (DS) oder über Casablanca mit Royal Air Maroc (AT).
Flughafengebühren
Keine.
Internationale Flughäfen
Conakry (CKY) liegt 13 km südwestlich der Stadt. Taxis vorhanden.
Anmerkung: Ausländische Besucher sind am Flughafen besonders häufig Ziele von Trickbetrügern und Taschendieben. Wenn möglich, sollten Reisende sich von Geschäftspartnern, Reiseveranstaltern oder Bekannten abholen lassen.
Schiff
Die Schnellverbindung mit dem Luftkissenboot von Conakry nach Freetown (Sierra Leone) ist derzeit wegen des Bürgerkriegs eingestellt. Es gibt Fährverbindungen nach Mali, wenn der Wasserstand des Niger hoch genug ist.
Bus/Pkw
Straßen verbinden Conakry mit Freetown (Sierra Leone) und mit Monrovia (Liberia) sowie Bamako (Mali) mit Siguiri und Kankan. Die Straßen nach Liberia und Mali sind oft in schlechtem Zustand. Es gibt Busverbindungen von Tambacounda (Senegal) und Bamako (Mali). Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist wegen deren technischen Zustands nicht ohne Risiken.

Anmerkung
: Die Grenzgebiete zu Sierra Leone und Liberia sollten wegen andauernder Konflikte in diesen Ländern gemieden werden. Informationen über Grenzübergänge zu den Nachbarstaaten erteilen die jeweiligen Botschaften und konsularischen Vertretungen.
Vueling