Eritrea › › ›

Land & Leute
Essen & Trinken
In den Restaurants der großen Städte dominiert die italienische Küche. Massawa ist außerdem für Fischgerichte und Meeresfrüchte bekannt. Vor allem Krabben und Hummer stehen hier oft auf der Speisekarte. Einheimische Gerichte sind sehr scharf gewürzt. Getränke: Tee und Espresso trinkt man schwarz mit viel Zucker. In einigen Regionen wird Kaffee mit Ingwer oder schwarzem Pfeffer und Zucker serviert. Leckere Fruchtsäfte aus Banane, Mango und Papaya sind gute Durstlöscher.
Einkaufstipps
Schöne Mitbringsel sind Gold- und Silberschmuck (nach Gewicht verkauft), Holzschnitzereien, Lederwaren, Speere, Trommeln, Teppiche und Korbwaren. Auf den Märkten kann man handeln, in den Geschäften sind die Preise zumeist festgesetzt. Öffnungszeiten der Geschäfte: In der Regel Mo-Sa 08.00-13.00 und 14.30-20.30 Uhr (regionale Unterschiede möglich).
Sport
Gute Bademöglichkeiten an der Küste, die Strände sind sauber und die Wassertemperaturen angenehm. Ausgezeichnete Tauchgründe in den Küstengewässern. Trekking, Bergsteigen und Fischen sind ebenfalls möglich.
Veranstaltungskalender
Jan. Leddet (Orthodoxes Weihnachten). Jan. Timket (Dreikönigstag). Febr. Fenkil (Gedenken an die Befreiung der Stadt Massawa). Mai Tag der Befreiung, landesweit. Juni Tag der Märtyrer. Anfang Aug. Eritrea-Festival (10tägiges Kulturfest mit Ausstellungen, Musik und Tänzen). Sept. Kiddus Johannes (Orthodoxes Neujahr). Sept. Meskal (Entdeckung des wahren Christus-Kreuzes).
Sitten & Gebräuche
Alltagskleidung ist i. Allg. angemessen; konservative Kleidung wird bevorzugt. Zwanglose private Einladungen werden gern ausgesprochen. Trinkgeld: Die meisten Hotels und Restaurants setzen 10% Bedienungsgeld auf die Rechnung. Ein kleines Trinkgeld wird erwartet, von Taxifahrern jedoch nicht.