Südostasien

Vietnam

Allgemeines
Lage
Südostasien.
Fläche
331.210 qkm (127.881 qm).
Bevölkerungszahl
93.421.835 (2014).
Bevölkerungsdichte
282,1 pro qkm.
Hauptstadt
Hanoi.
Staatsform
Sozialistische Republik seit 1980. Verfassung von 1992. Der Nationalversammlung gehören 499 Mitglieder an, die auf Vorschlag der Kommunistischen Partei (DCSV) alle fünf Jahre gewählt werden; daneben Staatsrat als ständig amtierendes Gremium.
Geographie
Vietnam ist ein 3260 km langer Landstreifen am Südchinesischen Meer, der im Norden an China und im Westen an Laos und Kambodscha grenzt. Das Land wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt; in der Landesmitte gibt es auch tropischen Regenwald. Man findet gebirgige Landschaften an der Grenze zu China-das Yunnan-Hochland, fruchtbare Gebiete des Roten Flusses rund um Hanoi, das Hochland im Südwesten an der Grenze zu Kambodscha, hier sind viele Minderheiten beheimatet, sowie das Mekongdelta im äußersten Süden rund um Ho-Chi-Minh-Stadt.
Sprache
Amtssprache ist Vietnamesisch. Englisch wird immer mehr zur zweiten Landessprache. Chinesisch und Französisch werden ebenfalls gelegentlich gesprochen.
Religion
Überwiegend Buddhisten, aber auch Anhänger des Taoismus, Konfuzianismus, Hoa Hao und Cao-Daï sowie Christen (überwiegend römisch-katholisch) und Muslime.
Ortszeit
MEZ + 6. Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Vietnam.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter + 6 Std. und im Sommer +5 Std.
Netzspannung
220 V, 50 Hz. Ein Adapter wird empfohlen.
Regierungschef
Nguyen Tan Dung, seit Juni 2006.
Staatsoberhaupt
Truong Tan Sang, seit Juli 2011.