South America

Venezuela

Allgemeines
Lage
Südamerika.
Fläche
912.050 qkm (352.144 qm).
Bevölkerungszahl
28.868.486 (2014).
Bevölkerungsdichte
31,7 pro qkm.
Hauptstadt
Caracas.
Staatsform
Präsidiale Bundesrepublik seit 1961. Neue Verfassung von 1999. Die Nationalversammlung hat 165 Mitglieder. Alle fünf Jahre finden allgemeine Wahlen statt. Wahlpflicht ab 18 Jahren. Unabhängig seit Juli 1811 (Proklamation; ehemalige spanische Kolonie), endgültig 1821. 1830 Loslösung von Großkolumbien.
Geographie
Venezuela grenzt im Norden an die Karibik, im Osten an Guyana und den Atlantischen Ozean, im Süden an Brasilien und im Westen und Südwesten an Kolumbien. Das Land gliedert sich in vier Regionen: Das Hochland der Anden im Westen, das Maracaibo-Becken mit dem gleichnamigen See im äußersten Nordwesten, das ausgedehnte Orinoco-Tiefland mit den Llanos und das Bergland von Guyana im Osten und Süden, das fast 50% der Gesamtfläche bedeckt. Venezuela bietet vielfältige Landschaften, die Wüste und Sümpfe ebenso einschließen wie schneebedeckte Gipfel und weitläufige Ebenen.
Sprache
Amtssprache ist Spanisch. Indianische Sprachen dienen regional als Umgangssprache. Englisch, Französisch, Deutsch und Portugiesisch werden ebenfalls teilweise gesprochen.
Religion
Römisch-katholisch (96 %). Protestantische (2 %), orthodoxe und jüdische Minderheiten.
Ortszeit
MEZ -5 ½.
Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Venezuela.
Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter -5 ½ Std. und im Sommer -6 ½ Std.
Netzspannung
120 V, 60 Hz. US-Stecker, Adapter erforderlich.
Regierungschef
Nicolás Maduro, seit April 2013.
Staatsoberhaupt
Nicolás Maduro, seit April 2013.