Chile › › ›

Reiseverkehr - International
Flugzeug
Chiles nationale Fluggesellschaft heißt LAN Airlines (LA) (Internet: www.lan.com). Sie fliegt täglich ab Frankfurt über Madrid nach Santiago de Chile. Lufthansa (LH) bietet Zubringerflüge von allen Städten Deutschlands sowie aus Österreich zu den LAN-Langstreckenflügen an. Swiss International (LX) dient als Zubringer von der Schweiz aus. Iberia (IB) ist ebenfalls aus Deutschland, Österreich und der Schweiz als Zubringer nach Madrid nutzbar.

Lufthansa (LH) (www.lufthansa.de) fliegt täglich direkt von Frankfurt/Main nach Santiago de Chile.

Von Zürich fliegt Swiss International (LX) (Internet: www.swiss.com) über Paris oder Sao Paulo nach Santiago,
von Wien Austrian Airlines (OS) (Internet: www.aua.com) und Air France (AF) (Internet: www.airfrance.com) über Paris. KLM (KL) fliegt ab Amsterdam via Buenos Aires nach Santiago de Chile. 

Iberia (IB)
fliegt über Madrid, auch in Kooperation mit anderen Airlines nach Santiago de Chile.
Airpässe
Der TAM South American Airpass ist gültig auf allen Strecken der teilnehmenden Fluglinien innerhalb von Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile (mit Ausnahme der Osterinsel), Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Die teilnehmende Fluglinie ist: TAM (JJ). Der Pass gilt für Aufenthalte von mindestens 7 und maximal 45 Tagen und ist nur erhältlich für Passagiere, die ihren Wohnsitz außerhalb Südamerikas haben, in Verbindung mit einem internationalen Hin- und Rückflugticket. Es müssen mindestens 2 und dürfen höchstens 5 Länder bereist werden. Es sind maximal 8 Flugcoupons erlaubt (9 falls Iguazú angeflogen wird), mit maximal 2 Flugunterbrechungen (Stopovers) pro Land. Die Flugroute muss im Flugschein festgelegt und fest reserviert werden. Flüge dürfen umgebucht werden, die Flugroute darf jedoch nicht geändert werden. Kinder unter 12 Jahren erhalten 25%, Kleinkinder unter 2 Jahren (ohne eigenen Sitzplatz) 90% Ermäßigung.

Der Oneworld Visit South America Pass ist gültig auf Strecken der teilnehmenden Fluglinien American Airlines, British Airways, LAN, Qatar Airways und die dazugehörenden Fluggesellschaften innerhalb Südamerikas in den folgenden Ländern: Argentinien, Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Chile, Ecuador, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Nur anwendbar für Passagiere, deren Wohnsitz außerhalb Südamerikas ist. Maximal 6 Monate ab Ankunft in Südamerika gültig. Der Airpass beinhaltet mindestens 3 Coupons. Die Anzahl der Coupons ist nicht limitiert. Für jeden Streckenabschnitt wird ein Coupon benötigt. Die Stopovers sind beschränkt auf die Anzahl der gekauften Coupons. Kinder ab 2 Jahren: keine Ermäßigung. Kleinkinder unter 2 Jahren frei (kein Sitzplatzanspruch). Die Reservierung der gesamten Strecke muss vor Abreise, bzw. Ticketausstellung erfolgen. Pro Streckenänderung, oder Änderung des Flugdatums wird eine Gebühr erhoben. Stornogebühren: Vor Reiseantritt Erstattungen, nach Reiseantritt keine Erstattung. Flugscheinkauf/Ausstellung vor Reisebeginn in Deutschland.
Flughafengebühren
Eine Flughafengebühr wird bei Ankunft oder Abflug nicht erhoben.
Internationale Flughäfen
Santiago de Chile (SCL) (Comodoro Arturo Merino Benitez) liegt 18 km westlich der Stadt (Fahrzeit 30 Min.). Es gibt einen Kleinbus-Transfer für max. 9 Personen im 24-Stunden-Service, der über die Fluggesellschaft oder durch Privatunternehmen organisiert wird. Flughafenbusse ins Stadtzentrum verkehren von 05.30-22.30 Uhr; zurück geht es von den U-Bahnstationen Los Héroes, Estación Central und Las Rejas sowie von der Avenida Moneda/Ecke San Martín. Taxis und Mietwagen stehen zur Verfügung. Flughafeneinrichtungen: Bar, Geschäfte, Restaurants, Bank, Autovermietung, Postamt, Hotelreservierungsschalter und Tourist-Information.
Schiff
Die wichtigsten chilenischen Häfen sind Arica, Valparaíso, Puerto Montt und Punta Arenas.
Kreuzschifffahrtsgesellschaften wie Holland America Linie (Internet: www.hollandamerica.com), Norwegian Cruise Line (Internet: www.ncl.com) und Silversea Cruise (Internet: www.silversea.com) laufen Chile an.
Bahn
Bei manchen Bahnverbindungen zu Nachbarländern werden abschnittsweise auch Busse eingesetzt. Es gibt eine Verbindung mit dem Tren Internacional von Calama in Chile nach Uyuni in Bolivien.
Die Strecke zwischen La Paz (Bolivien) und Arica (Chile) ist stillgelegt worden.
Bus/Pkw
Der chilenische Abschnitt der Panamerikana beginnt in Arica und reicht bis Puerto Montt. Die Andenstraße verbindet Peru, Chile und Bolivien. Diese neue Touristenroute führt von San Pedro de Atacama in Chile durch Bolivien bis nach Arequipa in Peru.
Die TEPSA-Busse (Internet: www.tepsa.com.pe) verkehren überall in Südamerika und sind auf große Entfernungen eingestellt, selbst von Ecuador kann man per Reisebus nach Chile fahren. Es gibt Verbindungen nach Brasilien, Argentinien und Peru.
Eigene Fahrzeuge können für 90 Tage nach Chile eingeführt werden, dürfen aber nicht im Land verbleiben (Verkauf ist nicht gestattet).