Kosovo › › ›

Wirtschaftsprofil
Wirtschaft
Wichtige Wirtschaftszweige

Hauptimporte sind Maschinen und Transportzubehör, Rohmaterialien und Nahrungsmittel. Hauptexporte sind Strom, Metalle, Maschinenteile und elektronisches Zubehör. Haupthandelspartner sind die Balkanländer, die EU, die Türkei und die USA.


Wirtschaftslage

Die Wirtschaft im Kosovo gehört zu den am wenigsten entwickelten Wirtschaften Europas. Die Arbeitslosenrate liegt bei 40 Prozent und die Arbeitslosenrate der Jugendlichen ist sogar noch höher. Der neue Staat ist abhängig von Subventionen und Investitionen aus der EU und den USA. Diese Länder haben den Unabhängigkeitsantrag des Kosovo unter der Prämisse unterstützt, dass der Kosovo wirtschaftliche Reformen nach europäischem Vorbild einleitet. Rund 50 % der ehemals staatlichen Betriebe sind mittlerweile privatisiert. Es besteht dringender Bedarf für ein neues Kraftwerk, das Kosovos steigenden und bislang nicht gedeckten Energiebedarf abdecken kann.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen

IWF, Weltbank
Umgangsformen
Die meisten Geschäfte verlaufen aufgrund des schwerfälligen Verwaltungsapparates langsam. Die meisten Unternehmer im Kosovo knüpfen jedoch bereitwillig Geschäftskontakte mit Westeuropa.

Geschäftszeiten: Mo-Fr 07.00/08.00-15.00/16.00 Uhr.
Kontaktadressen
Handelskammer des Kosovo (OEK)
Mutter Teresa 20, Pristina 10000
Tel:(38) 22 47 41.
Internet: http://www.kosovo-eicc.org/

 
Wirtschaftsinitiative für den Kosovo (ECIKS)
Nussdorfer Straße 20/23, A-1090 Wien
Tel: (01) 890 50 26.
Internet: www.eciks.org/english